Uhu prallt gegen Scheibe: Feuerwehreinsatz auf der A 93

Nabburg
17.04.2022 - 19:40 Uhr
OnetzPlus

Was tun, wenn ein Uhu zwischen Dach und Dachgepäckträger steckt? Die Schwarzenfelder Feuerwehr hatte am Samstag in aller Früh einen ungewöhnlichen Einsatz auf der A 93 bei Nabburg.

Eine Familie aus dem Raum Regensburg war auf dem Weg in den Urlaub, als die Fahrt auf der A 93 kurz vor Nabburg jäh unterbrochen wurde. Ein Uhu war gegen die Windschutzscheibe geprallt.

Die Schwarzenfelder Feuerwehr wurde um 4.18 Uhr alarmiert. Etwa einen Kilometer vor der Autobahnausfahrt Nabburg war ein Uhu gegen ein Auto geflogen. Mit so großer Wucht, dass die Scheibe gesplittert war, teilt die Autobahnpolizeistation Schwandorf mit. Das Tier war nach dem Aufprall zwischen Autodach und Dachgepäckträger eingeklemmt. Ein Fall für die Feuerwehr.

Wie Kreisbrandmeister Stefan Sattich gegenüber Oberpfalz-Medien berichtet, hat die Feuerwehr für derartige Fälle eine Alu-Box dabei. Behutsam wurde ein Netz über das Auto gespannt, dann das Tier vorsichtig aus seiner misslichen Lage befreit und in die weich ausgepolsterte Kiste gesteckt.

Die beiden Kommandanten der Schwarzenfelder Feuerwehr, Christian Sander und Andreas Fleischmann, brachten den Uhu dann in die Vogelauffangstation nach Hahnbach.

Dort stellte sich bei einer ersten Untersuchung heraus, dass ein Flügel gebrochen war. Zur besseren Heilung soll er nun operativ fixiert werden. Falls sich der Uhu von seiner Verletzung gut erholt, wird er wieder ausgewildert.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:
 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.