22.08.2019 - 15:54 Uhr
NeualbenreuthOberpfalz

Bunte Hüte für "Tillenzwerge"

Eifrig am Werkeln waren am Montagnachmittag "sieben kleine Zwerge". Als Wirkungsort haben sie sich den Sengerhof ausgesucht, wo sie im Dachgeschoss mit Anita Köstler tolle Hüte aus grober Wolle filzen durften.

Anita Köstler hat den Kindern zuerst gezeigt, wie gefilzt wird. Danach haben sich die Mädchen und Buben Zwergenhüte gebastelt.
von Ulla Britta BaumerProfil

Natürlich handelte es sich bei der aufgeweckten Schar nicht um Zwerge, sondern um sieben Mädchen und Buben. Diese hatte Anita Köstler im Rahmen des Ferienprogramms zum Filzen eingeladen. Leider sei der Vormittagskurs wegen eines Platzregens ausgefallen - aber er werde nachgeholt. Nachmittags, bei besserem Wetter, lernten die Kinder unter Anleitung der Fachfrau zuerst draußen und dann im Bastelraum, wie aus Filzwolle lustige Zwergenhüte entstehen können.

Anita Köstler, die seit 20 Jahren ihren Beitrag zum Neualbenreuther Ferienprogramm leistet und kurz vorher in Laaber an einem Filzkunstprojekt zum Thema "Märchen filzen" teilgenommen hatte, wollte ihr neues Wissen gleich umsetzen. Sie las den Kindern im Vorfeld aus dem Buch "Tillenwunder - ein Sagenkranz aus dem Egerland" von Hans Sommert vor. In diesem Büchlein gibt es auch eine Geschichte mit Titel "Die Wanderung der Zwerge". Darin geht es um die sagenhaften Tillenzwerge, die am Tillenberg leben und weitgehend unentdeckt von den Menschen in den Tillenwäldern herumwandern sollen. Köstler hat den Kindern das Märchen vorgelesen, dann ging man gemeinsam ans Basteln. "So lernen die Kinder spielerisch beim Filzen gleichzeitig die Sagen ihrer Heimat kennen", erklärte Anita Köstler. Das Konzept sei voll aufgegangen.

Nach zwei Stunden hatte jedes Kind einen selbst gefilzten bunten Zwergenhut auf dem Kopf. "Man kann ihn auch als Tasche verwenden", meinte Anita Köstler schmunzelnd mit Blick auf die großen Kopfbedeckungen, die den Kindern über die Nase rutschten. Derartig ausgestattet war es für die Teilnehmer natürlich ein Leichtes, sich sofort selbst wie ein "Tillenzwerg" zu fühlen. Auch etliche Mütter hatten sich an der Ferienprogramm-Aktion beteiligt und sichtlich ihren Spaß gehabt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.