03.07.2019 - 12:11 Uhr
NeualbenreuthOberpfalz

Gegen die Verlockungen im Internet

Der Jugendbeauftragte im Gemeinderat Neualbenreuth, Jürgen Heinl, hatte Vertreter der Vereine und Verbände in das Rathaus eingeladen, um das diesjährige Ferienprogramm abzusprechen.

Das Ferienprogramm kann starten. Die Verantwortlichen koordinierten jetzt im Rathaus mit Bürgermeister Meyer (Mitte) und dem Jugendbeauftragten Jürgen Heinl (Fünfter von rechts) die einzelnen Angebote.
von Autor ENZProfil

Der Jugendbeauftragte im Gemeinderat, Jürgen Heinl, hatte Vertreter der Vereine und Verbände in das Rathaus eingeladen, um das diesjährige Ferienprogramm abzusprechen. Bürgermeister Klaus Meyer begrüßte die Anwesenden und sagte, dass er stolz darauf sei, dass die Vereine sich engagieren und gegen die Verführungen und Verlockungen von "Internet & Co." ankämpfen.

Das Gemeindeoberhaupt bedankte sich im Namen der Marktgemeinde für das Engagement auch bei Jürgen Heinl sowie Ramona Ulrich von der Gäste-Information, die das Programm erstellen. Der Jugendbeauftragte betonte, dass man dieses für die Kinder tue. Es sei für die meisten von ihnen eine Gaudi, und die Vereine könnten dadurch auch Nachwuchs generieren. Außerdem verwies Heinl noch einmal auf den Ferienpass des Landkreises.

Das Programm sieht wieder vielfältige Aktivitäten vor. So wird es neben den alljährlichen Aktivitäten wie Minigolf, Schnuppergolf, Spiele ohne Grenzen und Gokart-Fahren auch einen Musik-Parcours, Filzen, Goldwaschen, alte Handwerkskunst zum Mitmachen und eine Beach-Party sowie weitere Aktivitäten geben. Lange Weile wird bei den Kindern so in den Ferien nicht aufkommen können, waren sich die Organisatoren einig.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.