11.03.2019 - 15:43 Uhr
NeualbenreuthOberpfalz

Mehr Sicherheit für Fußgänger

Der Fuß- und Radweg von Neualbenreuth bis zur Platzermühle wird viel genutzt. Die geplante Erweiterung bis zur Zufahrt Ernestgrün soll für noch mehr Sicherheit sorgen.

Der neue Fuß- und Radweg soll noch heuer gebaut werden.
von Martin Maier Kontakt Profil

Bürgermeister Klaus Meyer skizzierte die entsprechenden Pläne in der Jahreshauptversammlung des TSV Neualbenreuth. Noch heuer soll der Weg gebaut und fertiggestellt werden. Die Kosten bezifferte der Rathauschef auf rund 750 000 Euro. Wobei die Gemeinde von einer 90-prozentigen Förderung ausgehe.

Auf NT-Nachfrage hob Meyer vor allem den Sicherheitsaspekt hervor. Denn die Benutzung der Staatsstraße sei für die Fußgänger sehr gefährlich. Zudem können die Schüler aus Ernestgrün zukünftig über den Fußweg das Bushäuschen erreichen. "Das entschärft die Situation für alle." Der neue Weg wird vorne am Egerer Forsthaus vorbeilaufen. Der dortige Zaun wird zurückgesetzt. Dafür hat die Stadt Eger Grund hergegeben. "Dafür sind wir sehr dankbar, denn damit sparen wir uns einiges an Geld", freute sich Meyer. Ansonsten hätte der Weg hinter dem Forsthaus entlang laufen müssen. Über den Muglbach beim Schlosshotel wird eine 2,50 Meter breite Brücke gebaut.

In seiner Rede beim TSV wies der Bürgermeister auch darauf hin, dass noch im Frühjahr die Allee auf dem Radweg zwischen Platzermühle und TSV-Areal angelegt werden soll. Bis zum Sportplatz sind Vogelbeerbäume vorgesehen. Beim TSV-Parkplatz werden Birken angepflanzt. Momentan laufen die Sanierungsarbeiten an der Schulturnhalle. Das Jugendheim als Ausweichraum sei nur eine Notlösung. "Da müssen wir halt jetzt durch." Die neue Turnhalle bezeichnete er als "sehr hochwertig" und "perfekte Lösung". Für die Vereine wird es einen eigenen Eingang geben. Der Raum erhalte Prallwände auf allen vier Seiten und eine Deckenstrahlheizung.

Wichtig war Meyer noch der Hinweis auf den Mittwoch, 5. Juni. An diesem Tag kommt eine 18-köpfige Kommission, um sich mit Blick auf den Heilbäderstatus einen Überblick über die Gemeinde zu verschaffen. Die Entscheidung werde im November bekannt gegeben. "Wir sollten uns immer vor Augen führen, wie wichtig das Sibyllenbad für uns ist", appellierte der Bürgermeister, sich an diesem Tag von der besten Seite zu zeigen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.