18.11.2018 - 12:00 Uhr
Neudorf bei GeorgenbergOberpfalz

Feier mit den Feuerwehrfreunden aus Hessen

Die Feuerwehr Neudorf pflegt seit 30 Jahren eine intensive Freundschaft mit der Wehr aus Born in Hessen. Die Kameraden treffen sich regelmäßig.

Bürgermeister Johann Maurer (rechts) überrascht die Vorsitzenden der Borner Feuerwehr, Thomas Maxeiner und Florentine Machts (Mitte), mit Erinnerungsgeschenken. Darüber freut sich auch Neudorfs Vorsitzender Achim Helgert.
von Josef PilfusekProfil

Feuerwehr Neudorf und Feuerwehr Born: Das ist eine vor drei Jahrzehnten geschlossene Freundschaft, die immer wieder mit Leben erfüllt wird. Zustande gekommen war die Verbindung 1987 durch eine Borner Wandergruppe, die vorbeikam, als die Neudorfer mit dem Neubau ihres Gerätehauses beschäftigt waren. Offiziell besiegelt worden ist die Partnerschaft 1988 bei der Einweihung des Feuerwehrhauses.

Ob in Hessen oder in der Oberpfälzer Grenzlandgemeinde Georgenberg: In regelmäßigen Abständen treffen sich die Feuerwehrleute mit ihren Angehörigen und lassen die Freundschaft aufleben. "Das 30-Jährige wird natürlich groß gefeiert", waren sich die Verantwortlichen beider Vereine einig. Gesagt, getan: Am Freitag reisten die Hessen an und besichtigten zunächst die Gedenkstätte in Flossenbürg.

"Wir haben viele Gemeinsamkeiten", stellte beim Kameradschaftsabend im Saal des Pfarrheims in Neukirchen zu St. Christoph Bürgermeister Johann Maurer fest und freute sich ebenso wie Neudorfs Vorsitzender Achim Helgert. "Unsere Freundschaft lebt", stellte auch Borns Vorsitzender Thomas Maxeiner fest. Seine Stellvertreterin Florentine Machts hatte für die Eltern des jüngsten Neudorfer Feuerwehr-Nachwuchses Hannes, Petra Winklmann und Alexander Pilfusek, eine kleine Überraschung parat, als sie für den "Kleinen Pi" ein Borner Feuerwehr-Outfit "Löschzwerg" übergab. Mit einem Glaswappen, einer Uhr - ebenfalls mit dem Georgenberger Wappen - und einer Flasche mit hochprozentiger Wegzehrung dankte Maurer Maxeiner und den Gästen für die langjährige Freundschaft. Ansonsten genossen die Borner und Neudorfer, unter ihnen auch Pfarrer Julius Johnrose, die prächtige Stimmung. Zu dieser trug auch "DJ FF" alias Franz Fischer bei.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Videos aus der Region

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.