01.09.2019 - 09:20 Uhr
Neudorf bei GeorgenbergOberpfalz

Spiel und Spaß zum Abschluss

Die Feuerwehren Neudorf und Brünst haben bei der Ferienaktion viel zu bieten. Auch die letzte Veranstaltung im Rahmen des gemeindlichen Ferienprogramms stößt auf große Resonanz.

Die Kinder haben unter anderem viel Spaß beim Eierlauf.
von Josef PilfusekProfil

Beim Schlussakkord ließen sich die Feuerwehren Brünst und Neudorf gerne in die Karten schauen und zeigten 19 Mädchen und Jungen, was so alles bei einer Feuerwehr abläuft. Aufmerksam hörten die Kinder bereits bei den Erläuterungen der Löschfahrzeuge – Brünst hat ein LF 16 und Neudorf ein TSF – zu und stellten dabei auch gezielt Fragen. „Das kann ja ganz schön gefährlich sein“, war bei der Vorstellung der Absturzsicherung durch Bernhard Götz von den Neudorfer „Floriansjüngern“ zu hören. Natürlich durften die jungen Leute auch selbst in Aktion treten. Und da stellten sie gleich fest, dass das Ausrollen von Schläuchen gar nicht so einfach ist.

Neben Praxis war auch etwas Theorie angesagt. „Ihr wisst ja schon ganz viel“, staunten die Kommandanten Michael Stahl und Bringfried Bock (Brünst) sowie Neudorfs stellvertretender Kommandant Alexander Pilfusek, nachdem sie die Fragebogen ausgewertet hatten. Das war aber längst nicht alles. Maria Frischholz und Judith Götz, bei der Neudorfer Wehr für die „Feuerfüchse“ (Kinderfeuerwehr) zuständig, freuten sich, mit welcher Begeisterung die Mädchen und Jungen beim Hindernislauf oder Eierlauf bei der Sache waren. Riesenspaß hatten sie auch beim Gummistiefel-Weitwurf.

Natürlich durften während der mehrstündigen Aktion Stärkungen nicht fehlen, als sich die Kinder neben kühlen Getränken auch Leberkäs-Semmeln schmecken ließen. Ein positives Fazit gab es am Ende nicht nur von den Verantwortlichen der beiden Feuerwehren, sondern auch vom gemeindlichen Kinder- und Jugendwart Mario Schaller. Und so stand für alle fest: „Im nächsten Jahr werden wir wieder ein Ferienprogramm auf die Beine stellen.“

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.