20.05.2020 - 11:53 Uhr
Neuenhammer bei GeorgenbergOberpfalz

"Mond-Sud" schmeckt auch am Tag

Die Franz-von-Schönwerth-Gesellschaft präsentiert das auf den Sagen- und Märchenpfad "Auf Schönwerths Spuren im Zottbachtal" zugeschnittene Bier.

"Köstlich" bewerten Marina Hirnet, Johann Maurer, Josef Beimler und Johann Walbrunn (von links) den von Ulrich Scheuerer (rechts) kredenzten "Mond-Sud".
von Josef PilfusekProfil

Eigentlich hätte das sogenannte „Schönwerth-Bier“ beim gemütlichen Abend am 27. März im Gasthaus „Hammerwirt“ erstmals präsentiert werden sollen. Die Franz-Xaver-von Schönwerth-Gesellschaft e. V. hatte die im Gasthaus „Hammerwirt“ geplante Veranstaltung jedoch aufgrund der Corona-Pandemie absagen müssen. Umso mehr freute sich Johann Walbrunn am Montag nun über die offizielle Vorstellung.

„Der Landbrauerei Scheuerer in Moosbach ist ein Volltreffer gelungen“, fand der Präsident der Schönwerth-Gesellschaft. Mit seiner Feststellung stieß er dabei auch auf die volle Zustimmung seines Stellvertreters Josef Beimler. Waldthurns Bürgermeister schwärmte nämlich wie sein ehemaliger Georgenberger Amtskollege Johann Maurer und dessen Nachfolgerin Marina Hirnet in den höchsten Tönen von den Vorzügen des „Mond-Suds“.

Laut Ulrich Scheuerer handelt es sich bei dem „Mond-Sud“ um ein unfiltriertes und mit Röstmalzen gebrautes dunkles Bier. „Und es wird natürlich zur Vollmondzeit abgefüllt“, ließ der studierte Brauer und Mälzer wissen. Schließlich trage es deshalb auch die Bezeichnungen „märchenhaft, mystisch, dunkel“.

Für Walbrunn stand somit fest: „Das Schönwerth-Land ist noch präsenter geworden.“ Wie alle freute er sich schon auf die Einweihung des Sagen- und Märchenpfads „Auf Schönwerths Spuren im Zottbachtal“. Diese hätte eigentlich am 7. Juni im Rahmen eines großen Hoffestes über die Bühne gehen sollen. Wegen des Verbots von Großveranstaltungen bis einschließlich 31. August hat die Schönwerth-Gesellschaft den Termin nun auf den 6. Juni 2021 verlegt.

„Ob wir eine Eröffnung im kleinen Rahmen machen können, wird sich aus der Entwicklung der kommenden Zeit ergeben“, sagte Walbrunn. Zusammenfassend sprach der Präsident von einem „Highlight für die Gemeinde Georgenberg und das Zottbachtal“ und sprach allen Beteiligten seinen Dank aus.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.