02.08.2019 - 12:35 Uhr
Neuhaus/WindischeschenbachOberpfalz

Gegen den Trend

Bei der DJK Neuhaus boomt derzeit die Nachwuchsarbeit. Was vor drei Jahren klein angefangen hat, erzielte in der Saison erstmals große Resulatate.

Die Jugendtrainer der DJK Neuhaus: Kathrin Hochstetter, Martin Heimerl, Dominik Sertl, Jörg Gleißner, Abteilungsleiter Jugend Markus Schmidkonz, Andreas Koller und Christian Ermer (von links).
von Lena Schulze Kontakt Profil

Bei der DJK Neuhaus boomt die Nachwuchsarbeit. Was vor drei Jahren klein angefangen hat, erzielte in dieser Saison erstmals große Resultate. "Wir haben heuter zwei Meisterschaften geholt, mit der E- und D-Jugend. Die E-Jugend war sogar ungeschlagen", sagt Martin Heimerl. Der 55-Jährige ist schon Jahre lang im Jugendbereich tätig und begleitete schon den ein oder anderen Spieler bis hin in die erste Mannschaft. "Auch bei den Turnieren waren wir immer vorne mit dabei", ergänzt Jugendleiter Markus Schmidkonz.

Den beiden ist es zu verdanken, dass es mit der Nachwuchsarbeit bei der DJK Neuhaus seit drei Jahren wieder bergauf geht. Jahrelang fehlten sowohl der Nachwuchs und auch die Betreuer. 2016 startete der Verein einen Aufruf und lud Kinder zum Probetraining ein. "Es kamen über 30 Kinder. Wir waren fast überfordert mit dem Andrang", erinnert sich Heimerl. Jahr für Jahr kamen zu den Kindern auch immer mehr Eltern mit, die den Verein als Jugendbetreuer unterstützten wollten. "Wir sind ein super Haufen", sagt Heimerl stolz. "Alle Trainer sind super, auch im Umgang mit den Kindern." Die meisten vom Trainier-Team spielten selbst Jahre lang Fußball. "Wir haben alle jahrelange Fußball-Erfahrung. Und wenn die Kinder Spaß haben, geht alles andere von alleine", ergänzt Markus Schmidkonz.

"So viele wie lange nicht"

Derzeit bildet das Jugendtrainer-Team rund 80 Kinder im Alter von 3 bis 15 Jahren aus. "Nächste Saison werden wir eine weitere Mannschaft anmelden können." Vorsitzender Matthias Sauer freut sich über den Zuspruch: " Das sind so viele Kinder und Jugendliche wie lange nicht mehr."

Die DJK Neuhaus deckt angefangen von den Bambinis über die G-, F-, E-, D- und C-Jugend alles ab. Jede Mannschaft ist mit bis zu zwei ehrenamtlichen Trainern besetzt. Die Bambinis und G- Jugend trainieren Christian Ermer (34) und Dominik Sertl, (34), beide sind Väter von zwei Söhnen. Sie ermöglichen Kindern ab drei Jahren den Start in den Sport. Die F- Jugend bildet Andreas Moller (40) mit Unterstützung von seiner Frau Sabrina und Andreas Kappl aus. Markus Schmidkonz und Tobias Bergler (27) betreuen die E-Jugend. Die D-Jugend bilden Jörg Gleißner (51) und Bastian Mois aus. Hier werden die Jugendlichen auf das Großfeld vorbereitet. Martin Heimerl und Robert Bergler (18) trainieren die C-Jugend.

"Auch die Zusammenarbeit mit den Eltern ist klasse. Von Fahrdiensten bis zum Kuchenbacken, die machen alles mit. Dafür sind wir sehr dankbar", sagt Heimerl. Auch Sponsoren unterstützen den Nachwuchs mit Trainingsanzügen, Trikots oder Trinkflaschen.

Auch die kommende Saison ab September haben die Jugendtrainer im Blick: "Wir wollen ein eigenes Turnier veranstalten", erklärt Schmidkonz.

Info:

Die DJK Neuhaus ist auch weiterhin auf der Suche nach weiteren Betreuern für die Jugend und freut sich ebenfalls über weitere Nachwuchsspieler. Sie können sich bei Jugendleiter Markus Schmidkonz melden oder einfach im Training vorbeischauen. Die Bambinis und G-Jugend trainiert wieder nach den Ferien ab September auf dem DJK-Fußballplatz in Neuhaus immer donnerstags von 17.30 bis 18.30 Uhr. Die F-Jugend trainiert jeden Freitag von 18 bis 19 Uhr. Die E-Jugend trainiert ebenfalls freitags von 17 bis 18.30 Uhr. Die Trainingstermine für die weitern Jugendmannschaften werden noch bekannt gegeben. (szl)

Die Jugendtrainer der DJK Neuhaus.
Die Jugendtrainer der DJK Neuhaus: Jörg Gleißner, Martin Heimerl, Christian Ermer, Jugendleiter Markus Schmidkonz, Dominik Sertl, Kathrin Hochstetter und Andreas Moller (von links).

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.