12.12.2019 - 10:12 Uhr
Neuhaus/WindischeschenbachOberpfalz

Vor Weihnachten geht die Post ab

Steffi Denk, Markus Engelstädter, die „Divettes“ und die „Remember-Band“ begeistern zwei Mal vor ausverkauften Haus mit ihren „Christmas-Classics“ am Schafferhof.

Zwei Ausnahmestimmen, die sich auch menschlich prächtig verstehen: Steffi Denk und Markus Engelstädter brennen in zwei ausverkauften Konzerten gemeinsam mit den "Divettes" und der "Remember-Band" ein Christmas-Feuerwerk von hoher musikalischer Qualität und Unterhaltungswert ab.
von Hans PremProfil

Egal, wie man das Kind nennt: Ob „A special Night before Christmas“ oder wie aktuell „Christmas Classics“: Wenn zwei Hochkaräter der bayerischen Gesangsgilde wie Steffi Denk und Markus Engelstädter gemeinsam auf der Bühne der Schafferhof-Tenne stehen, dann ist die Hütte voll und zwar ausverkauft seit Frühjahr. Gleich an zwei Abenden.

Auch im Dezember nächsten Jahres ist die Veranstaltung wieder geplant. „Dafür wurden auch schon wieder über 100 Tickets verkauft“, wusste Schafferhof-Wirt Reinhard Fütterer. Vielleicht wäre es doch einmal Ding, die Idee von Engelstädter aufzugreifen und sich an einem „Schafferhof-Weihnachts-Open-Air“ zu versuchen. „Da hätten viel mehr Zuhörer Platz“, meinte der Sänger.

Die Erwartungshaltung der Freunde internationaler Weihnachtshit wurde aber zunächst am Montag und Dienstag mit zwei hinreißenden Konzerten voll erfüllt. Der Erfolg lag nicht nur an der feinen Auswahl und den Interpretationen der Stücke mit unkonventionellen, frechen und frischen Arrangements in den verschiedensten Musikstilrichtungen, sondern zum Hauptteil natürlich an den beiden Stimmen der Hauptakteure.

Prächtig unterstützt wurden die beiden von den „Divettes“ mit Annika Fischer, Esther Baar und Margot Gerlitz. Die drei hatten selbst viel mehr als ein "nur" unterstützender Background-Chor zu bieten. Angesichts leichter, einer Erkältung geschuldeten Stimmprobleme von Denk wetzten sie die kleine musikalische Scharte wieder aus. Alle drei bekamen so mehr Raum für Solo-Parts.

Musikalisch garniert und passend verpackt wurden die Weihnachtshits und allseits bekannten Weihnachtsklassiker von der „Remember-Band“ mit Bernd Meyer (Keyboard), Uli Zrenner-Wolkenstein (Bass), Andreas Blüml (E-Gitarre), Martin Möpl Jungmayer (Saxofon) und Gerwin Eisenhauer am Schlagzeug. Das Programm ließ kaum etwas aus, was das internationale Christmas-Songbook zu bieten hat. Von William Bells Soul-Nummer „Every day will be like a Holiday“ bis zu „Last Christmas“ von „Wham“, von „Merry Christmas everyone“ bis zu „Christmas Eve“: Alle Stücke drückten die Gefühle und Liebe, das Geborgensein rund um das Fest der Feste aus. Engelstädter und Denk glänzten auch im Duett mit gefühlvollen Balladen wie der von Schmusesänger Michael Bolton „This ist the Time“, oder Solo: Denk mit Sarah McLachlans „Wintersong“ und Engelstädter mit dem Hit „The Power of Love“ von „Frankie Goes to Hollywood“.

Ansonsten war aber überwiegend fetzige und gar nicht stille Weihnachtsmusik angesagt. Alle Beteiligten brannten ein vorweihnachtliches Christmas-Feuerwerk ab. Mit viel Sexappeal in der Stimme sang Annika Fischer vom „Santa Baby“, oder ging die Post bei Margot Gerlitz Solo-Part mit „All I want for Christmas is you“ ab. Mit Marvin Gayes „Ain’t no Mountain high enough“, bei dem sich alle Sängerinnen und Sänger sowie die Band noch einmal voll ins Zeug legten und dem Wunsch von Steffi Denk an alle, Weihnachten dort zu sein, wo man sein will und mit den Menschen zu feiern, die einem am Herzen liegen, endete ein abwechslungsreiches, gar nicht leises, aber doch alle weihnachtlich berührendes Konzert, das angesichts der enormen musikalischen Qualität und Performance großen Applaus fand.

Als Zugabe bewies Esther Baar ihre stimmlichen Qualitäten mit einer tollen Interpretation des Gospels „Gone at last“. Zum Schlusspunkt ließen die Musiker die Glocken süß klingen. Ein wenig traditionell, ein wenig unkonventionell, zart, leise, aber auch dynamisch aufbrausend mit Anleihen aus Joe Cockers „With a little help form my friends“.

Die "Divettes" mit Esther Baar, Annika Fischer und Margot Gerlitz (von rechts) glänzen nicht nur als Background-Chor, sondern auch bei ihren einzelnen Solo-Parts.
Zwei Ausnahmestimmen, die sich auch menschlich prächtig verstehen: Steffi Denk und Markus Engelstädter brennen in zwei ausverkauften Konzerten gemeinsam mit den "Divettes" und der "Remember-Band" ein Christmas-Feuerwerk von hoher musikalischer Qualität und Unterhaltungswert ab.
Zwei Ausnahmestimmen, die sich auch menschlich prächtig verstehen: Steffi Denk und Markus Engelstädter brennen in zwei ausverkauften Konzerten gemeinsam mit den "Divettes" und der "Remember-Band" ein Christmas-Feuerwerk von hoher musikalischer Qualität und Unterhaltungswert ab.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.