Erstkommunion ein Familienfest

Bei der Feier der Erstkommunion bittet Pfarrer Julius Johnrose, für das große Geschenk dankbar zu sein. In der Kirche feiern nur die engsten Angehörigen mit.

Zwölf Mädchen und Jungen treten am Sonntag erstmals an den Tisch des Herrn. Mit ihnen freut sich Pfarrer Julius Johnrose.
von Josef PilfusekProfil

In Zeiten von Covid-19 ist vieles ander. Und so war die Feier der Erstkommunion am Sonntag in der Pfarrkirche eher ein Familienfest. Zugelassen waren außer den zwölf Kindern nur die nächsten Angehörigen. Damit aber auch alle weiteren Gäste die Eucharistie mitverfolgen konnten, hatte die Pfarrei im Freien Bänke und Lautsprecher aufgestellt.

Laut Pfarrer Julius Johnrose „ist Gottes Liebe so umfassend groß, dass wir sie kaum beschreiben können“. Wie sehr Gott die Menschen liebt, verband er dabei mit dem Hinweis auf die vielen zu entdeckenden Zeichen im täglichen Leben oder in der Natur.

„Das größte Zeichen hat Gott uns durch seinen Sohn Jesus Christus geschenkt“, sagte der Geistliche. Dieser habe das beim letzten Abendmahl mit seinen Jüngern ausgedrückt mit den Worten: „Nehmt und esst alle davon, das ist mein Leib, der für euch alle hingegeben wird.“

Das Motto „Jesus, der Leuchtturm Gottes“ verband Johnrose mit dem Hinweis, dass der Sohn Gottes wie der Leuchtturm Hoffnung, Orientierung und Geborgenheit schenken wolle. „Und für dieses große Geschenk sollen wir dankbar sein.“ An die Eltern appellierte er, mit ihrem Kind weiterhin am religiösen Leben der Pfarrei teilzunehmen, „damit es ein guter Christ wird und Freude und Kraft aus dem Glauben schöpfen kann“.

Am Ende der von Teresa Frischholz an der Orgel sowie von Antonia Janker, Marie Knecht und Franziska Wüst und den Erstkommunikanten selbst mitgestalteten Messe sagte der Pfarrer allen, die an der Vorbereitung und Mitwirkung beteiligt waren, „Vergelt’s Gott“. Eingeschlossen darin waren unter anderem die Schwestern Bonita und Margot.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.