25.07.2018 - 15:38 Uhr
NeukirchenOberpfalz

Grundschule belebt alte Spielideen neu

Die Spiele aus alten Zeiten machen nach wie vor viel Spaß: Das lernen Schüler und Erwachsene aus dem Sommerfest der Grundschule in Neukirchen.

Sommerfesteröffnung mit Rektorin Birgit Molitor und Bürgermeister Winfried Franz (von rechts).
von Leonhard EhrasProfil

Neukirchen. (ds) Das Eröffnungslied der „Wie ein Schiff auf Reisen“ gab der Rektorin Birgit Molitor das Stichwort für ihre Erklärung an die zahlreichen Eltern und Verwandten, die sich am Sportgelände der Schule eingefunden hatten. Diese Veranstaltung setze das Projekt „Schule früher“ fort. Im digitalen Zeitalter werde an die Spiele früherer Jahre erinnert, um sie am Leben zu erhalten. Diese Spiele, die mit Eltern, Freunden, Opa und Oma Spaß machen, würden außerdem die Gemeinschaft fördern und zur Bewegung an der frischen Luft anregen.

Der Neukirchener Bürgermeister und Vorsitzende des Schulverbands, Winfried Franz, sah in den Aktionen des zu Ende gehenden Schuljahres die Handschrift einer erfolgreichen Schulleitung. Zusammen mit ihren engagierten Lehrkräften und dem zuverlässigen Personal gewährleiste sie einen funktionierenden Schulbetrieb. Um Gerüchten entgegen zu treten, versicherte Franz, dass in den kommenden Jahren das Gebäude mit einem zeitgemäßen Konzept für die Belange der Grundschule ertüchtigt werde.

Das Sommerfest verteilte sich auf das gesamte Sportgelände der Schule. Zwölf sportliche und spielerische Aufgaben warteten auf Schüler und Eltern. Die Kinder bekamen eine Laufkarte und sammelten an jeder absolvierten Station einen Eintrag ein. Sechs Stempel sollten jedes Mädchen und jeder Bub mindestens vorweisen können. Besonders ehrgeizige Kinder präsentierten eine vollständig gefüllte Karte.

Murmelspiel, Sackhüpfen, Kegeln, Tauziehen, Gummihüpfen, Nägel hämmern, Eierlauf, Blinde Kuh, Gehen auf Stelzen, Dosenwerfen, Bockspringen sowie ein Mensch-ärgere-dich-nicht, dessen Felder auf dem Pflaster aufgemalt waren und von Kindern und Erwachsenen gespielt werden konnte, sorgten für reichlich Abwechslung und Spaß. Im Schulhaus war ein Klassenzimmer mit Lernmitteln älterer Generationen ausstaffiert worden.

Für das leibliche Wohl an diesem ereignisreichen Nachmittag versorgten Schülereltern und Mitglieder des Elternbeirats die zahlreichen Gäste mit einer reichen Auswahl an Essen und Getränken.



Eierlauf mit Hindernissen
Zielgenauigkeit beim Büchsenwerfen gefragt
Nägel einhämmern
Sackhüpfen

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.