09.11.2018 - 11:50 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Adventkalender mit Neunburger Motiven

Der frühere Neunburger Realschullehrer Johannes Wiemann (Nürnberg) hat einen Adventskalender in Auftrag gegeben, der im Beisein des Künstlers Matthias Ose vorgestellt wird. Auch das Heimatmuseum rückt die Vorweihnachtszeit in den Fokus.

Johannes Wiemann (Zweiter von rechts) und Künstler Matthias Ose (links daneben) stellten einen neuen Adventskalender vor, der besonders für Neunburger interessant ist. Die ersten Exemplare sahen Bürgermeister Martin Birner (links) und Heimatpfleger Theo Männer (rechts).
von Thomas Dobler, M.A. Kontakt Profil

Wiemann ging bei der Präsentation des Kalenders mit einem Neunburger Motiv aus den 1950er Jahren zunächst auf eine geplante Ausstellung ein, die am 28. November im Schwarzachtaler Heimatmuseum eröffnet wird. Nachdem im vergangenen Jahr die von ihm initiierte Spielzeug-Sonderausstellung "Als ich noch in den Kinderjahren" mit Exponaten des bekannten Schwandorfer Sammlers Helmut Weiß im Schwarzachtaler Heimatmuseum eine sehr gute Resonanz erfahren hatte, "hatte ich die Idee, in der Advents- und Weihnachtszeit 2018 wiederum eine Sonderausstellung zu veranstalten - diesmal mit Adventskalendern aus vergangenen Zeiten". Sie stammen ebenfalls aus dem Fundus von Helmut Weiß.

Stadt in Winter-Kulisse

Dieses Vorhaben inspirierte Wiemann, einen Adventskalender eigens für Neunburg zu entwerfen und in Auftrag zu geben. Als Motiv stellte er sich ein fröhliches, weihnachtlich-winterliches Treiben in einem Neunburg der 1950er Jahre vor, mit Blick auf den ehemaligen Ostbahnhof und das Kloster der Schulschwestern im Vordergrund sowie der Stadtsilhouette mit Kirche und Schloss im Hintergrund. Beherrscht wird die Szenerie durch die Dampfeisenbahn, die damals noch auf einem Damm den Torweiher durchquerte. Für die Illustration der Idee fand Wiemann in Matthias Ose aus Bayreuth einen adäquaten Künstler. "Er hat meine Vorstellungen vom Neunburger Adventskalender in seinem künstlerischen Stil originell, humorvoll und mit viel Liebe zum Detail auf seine Weise hervorragend zeichnerisch umgesetzt", lobte Wiemann.

Eröffnung Ende November

Bei der Vorstellung des Adventskalenders wies Museumsleiter Theo Männer auf die geplante Ausstellung "24 Türchen bis Weihnachten" im Heimatmuseum hin. Sie zeigt Adventskalender aus dem 20. Jahrhundert. Die Exponate stammen aus der Sammlung des Schwandorfers Helmut Weiß. Initiator und Sponsor der Schau ist Johannes Wiemann. Eröffnet wird die Ausstellung am 28. November um 18 Uhr.

Neuer Kalender:

Der in begrenzter Stückzahl aufgelegte Kunstadventskalender mit dem Neunburger Motiv aus den 1950er Jahren hat die Maße 42 x 60 Zentimeter (DIN-A-2), sein Preis beträgt 16,95 Euro. Das Motiv gibt es auch als Ansichtskarte. Erhältlich sind Kalender und Karte in Neunburg in der Buchhandlung am Tor, im Büro- und Pressezentrum und im Schwarzachtaler Heimatmuseum - oder im Internet unter www.wiemannverlag.de.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Damit Ihr nichts Wichtiges verpasst, könnt ihr unsere Push-Nachrichten nun auch im Facebook Messenger empfangen. Ihr müsst nur im Widget oben auf "Facebook Messenger" klicken und den Anweisungen folgen.

Außerdem gibt es nun zusätzlich zu unseren normalen Push-Meldungen spezielle Nachrichten-Kategorien:

Amberg, Weiden, Kreis Neustadt a.d. WN , Vohenstrauß , Tirschenreuth, Nabburg/Schwandorf, Sport , Ratgeber (u.a. Kochrezepte, Glücksrezept, etc.)

Alles was Ihr tun müsst: Meldet euch an (sofern noch nicht geschehen), schickt uns per WhatsApp oder Facebook Messenger das Wort "Kategorie". Ihr bekommt dann einen Link, über den Ihr die einzelnen Kanäle hinzubuchen oder abwählen könnt.

Wenn Ihr später weitere Kategorien hinzubuchen oder andere abwählen wollt: Schickt uns einfach erneut das Wort "Kategorie". 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.