21.02.2021 - 12:54 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Angeblich gefilmt beim Besuch schmutziger Websites: Erpresser greift ins Leere

Ein 18-Jähriger aus Neunburg vorm Wald wurde erpresst, weil er dabei gefilmt worden sein soll, als er sich pornografische Websites angesehen habe. Anstelle auf die Erpressung einzugehen, ruft er die Polizei. Seine Webcam war abgeklebt.

Ein 18-jährger aus Neunburg hat sich von einer Email-Erpressung nicht einschüchtern lassen. Er hat die Polizei gerufen.
von Wolfgang Ruppert Kontakt Profil

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, erhielt ein 18-Jähriger aus dem Stadtgebiet eine E-Mail, in der ihm mitgeteilt wurde, dass das Betriebssystem seines Computers gehackt worden sei und all seine Daten auf der Festplatte kopiert worden wären. Dies soll mittels eines Trojaners geschehen sein. Zudem wurde ihm laut Polizeibericht noch mitgeteilt, dass er dabei gefilmt worden sei, als er sich pornografische Websites angesehen habe.

Mann aus Teublitz schießt mit Schreckschusswaffe

Teublitz

Wie Polizeihauptkommissar Gerhard Fröller mitteilte, wurde der 18-Jährige aufgefordert, 500 Euro innerhalb von 48 Stunden an ein Bitcoin-Konto zu zahlen, ansonsten würden die Bilder veröffentlicht. Weil der junge Mann seine Web-Kamera ständig abgedeckt hat, konnte er sicher sein, nicht gefilmt worden zu sein. Fröller: "Im Gegenteil, er hat sich entschlossen, Anzeige bei der Polizei zu erstatten. Die Ermittlungen dahingehend laufen."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.