26.06.2018 - 15:09 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Angriff mit Messer angezeigt

Weil er von ihm mit einem Messer verletzt worden sein soll, zeigt ein Asylbewerber einen Mitbewohner an. Dieser weist die Tat zurück, vielmehr sei er in seiner Nachtruhe gestört worden. Für weitere Ermittlungen braucht es einen Dolmetscher.

Wegen der angezeigten Körperverletzung werden weitere Ermittlungen eingeleitet.
von Philipp Mardanow Kontakt Profil

Eine gefährliche Körperverletzung meldete ein 32 Jahre alter Bewohner der Asylbewerberunterkunft auf dem Plattenberg am Sonntagmittag bei der Polizeiinspektion. Durch einen 29-jährigen Mitbewohner anderer Nationalität sei er in den Morgenstunden in der Küche absichtlich mit einem Messer verletzt worden.

Der Mann zeigte einen länglichen, kratzerartigen Hautdefekt als Tatfolge vor. Wie die Polizei in ihrem Bericht mitteilte, verfügte dagegen die Bekleidung des Geschädigten über keinerlei Auffälligkeiten.

Bei der Vernehmung wies der Beschuldigte den Tatvorwurf entschieden zurück. Laut Polizei sagte er aus, dass er seinerseits von seinem Mitbewohner intensivst in der Nachtruhe gestört worden sei. Er habe deswegen sogar die Security-Mitarbeiter der Gemeinschaftsunterkunft um Hilfe gebeten.

Vor dem Hintergrund dieser Widersprüche hat die Polizei Neunburg nun aufwendigere Ermittlungen eingeleitet, dabei wird auch ein Dolmetscher für verschiedenste Sprachen eingeschaltet, um den Hintergründen auf die Spur zu kommen. "Schließlich handelt es sich bei dem Tatvorwurf um eine herausgehobene Straftat der gefährlichen Körperverletzung mit einem Messer", erläuterte die Polizei Neunburg dazu.


Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.