22.01.2019 - 17:59 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Bewährte Kräfte an der Spitze

Der Chefposten der Verwaltungsgemeinschaft Neunburg vorm Wald wird ab 1. Februar neu besetzt. Der künftige Geschäftsleiter ist ein alter Bekannter: Jürgen Steinbauer übernimmt den Posten. Seine Stellvertreterin ist seit ihrer Lehrzeit bei der VG.

Jürgen Steinbauer ist neuer Geschäftsleiter der VG Neunburg, seine Stellvertreterin Martina Held (vorne, von links). Auf die gute Zusammenarbeit freuen sich die VG-Bürgermeister Walter Schauer (Thanstein, hinten von links), Hans Graßl (Dieterskirchen), Maximilian Beer (Schwarzhofen) und Markus Dauch (Neukirchen-Balbini).
von Clemens Hösamer Kontakt Profil

Die Erleichterung war dem VG-Vorsitzenden, Dieterskirchens Bürgermeister Hans Graßl, deutlich anzumerken. Nachdem der bisherige VG-Geschäftsleiter André Schille seinen Wechsel nach Cham angekündigt hatte (wir berichteten), sollte die Stelle möglichst schnell nachbesetzt werden. "Wir haben eine ideale Lösung gefunden", war sich Graßl am Dienstag mit den VG-Bürgermeistern Markus Dauch (Neukirchen-Balbini), Walter Schauer (Thanstein) und Maximilian Beer (Schwarzhofen) bei einem Pressetermin einig. Nachdem die VG mit externen Lösungen nicht immer Glück gehabt habe, setzten die Verantwortlichen jetzt auf Personal aus dem eigenen Haus. Jürgen Steinbauer (52), bislang Leiter des Bauamts und stellvertretender Geschäftsleiter, wird ab 1. Februar die Verwaltung führen. Seine Stellvertreterin wird Kämmerin Martina Held. Die 53-Jährige trat 1984 ihre Ausbildung in der VG an, ist seitdem dabei.

Auch Steinbauer hat sich hochgearbeitet: Als Assistent begann er seine Laufbahn in Lauben (Allgäu), über Stationen bei der Regierung von Oberbayern und am Landratsamt Schwandorf kam er 1990 an die VG Neunburg. Vor sechs Jahren legte er die Aufstiegsprüfung zur dritten Qualifikationsebene (früher gehobener Dienst) ab.

"Die Beiden wissen, wie hier gearbeitet wird, haben das nötige Können und die Einsatzbereitschaft", sagte Graßl. "Sie wissen, wie es ist, vier Herren gleichzeitig zu dienen, und am besten gleichzeitig." Steinbauer und Held hätten während der Zeiten, als die Geschäftsleitung unbesetzt war dafür gesorgt, "dass alles weiter gelaufen ist". Held und Steinbauer seien in der Region verwurzelt. "Wir wissen, was wir an Ihnen haben." Graßl dankte der VG-Versammlung, die die schnelle Entscheidung mitgetragen habe. "Eine bessere Lösung hätten wir nicht finden können", bestätigte Walter Schauer, auch seine Bürgermeister-Kollegen setzen darauf, dass jetzt in der VG-Geschäftsleitung Beständigkeit einziehen werde. Für Steinbauer hatte Graßl noch eine Überraschung parat: Er ernannte ihn zum Verwaltungsamtmann. Die Beförderung tritt am 1. Februar in Kraft.

Steinbauer dankte für das große Vertrauen und verwies auf die gute Zusammenarbeit unter den 14 Mitarbeitern der VG. "Das ist schon atemberaubend. Es sind schon viele zu mir gekommen und bieten mir jegliche Unterstützung an", sagte Steinbauer. "Ich fühle mich als VG-ler und bin glücklich hier." Nun stehe die Einarbeitung an. Steinbauers Stelle im Bauamt werde nun ausgeschrieben, kündigte der VG-Vorsitzende Hans Graßl an.

Bisheriger Chef wechselt

Neunburg vorm Wald
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.