14.09.2021 - 10:35 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Kunstherbst startet mit Ausstellung und Platzkonzert

Der Kunstherbst in Neunburg vorm Wald steht in den Startlöchern. Auftakt ist am Freitag, 17. September, mit einer Vernissage. Insgesamt stehen 14 Kulturtermine auf dem Programm.

Edmund Keilhammer zeigt sein Kunstwerk "Herbst im Kulzer Moos".
von Externer BeitragProfil

Die neunte Kunstherbst-Saison startet am 17. September um 18 Uhr. Auftakt ist die Vernissage der Internationalen Ausstellung "Ahoj 21". Das Eröffnungswochenende komplettiert am 19. September um 17 Uhr ein Platzkonzert mit dem Reservistenmusikzug Oberpfalz im Burghof. Der Eintritt ist frei, Spenden für den Kunstverein erbeten. Der Veranstalter weist auf die aktuell geltenden Pandemieauflagen hin.

"Ahoj 21" eröffnet das regionale Saisonfestival mit insgesamt 14 Kulturterminen. Diesmal ohne exponiertes Ausstellungsmotto und ohne „Kunstprozession“, dafür mit vier Schwerpunkt-Themen. „Rund um den Kirchturm“ zeigt 50 Altstadt-Kunstfotografien von Agnes Jonas. Sie ist seit 2014 ehrenamtliche Stadtfotografin. In der Öffentlichkeit bekannt wurde Jonas auch durch mehrere Publikationen, darunter der Bildband „Neunburg: 100 Wörter, 100 Bilder“. Ihre fotografische Serie „Rund um den Kirchturm“ beinhaltet über 50 Bilder, gedruckt auf Leinwand in Keilrahmen, in verschiedenen Größen. Zu sehen sind interessante Stadtansichten und kreative Ideen, mit der Kamera eingefangen zu allen Jahres- und Tageszeiten. Die Agnes-Jonas-Fotoserie ist im Pfarrsaal St. Georg und in der Fronfeste (Obergeschoß) ausgestellt.

Landschaften des Oberpfälzer und Bayerischen Waldes „porträtiert“ Edmund Keilhammer. Mit 40 Aquarell- und Ölbildern ist der 83-Jährige bei "Ahoj 21" vertreten. Der in Neuburg am Inn (Niederbayern) geborene Kunstmaler hat familiäre Wurzeln in Neunburg und Dautersdorf. „Meine ersten Pinselstriche für ein Ölbild liegen 50 Jahre zurück“, erinnert er sich an die Anfänge seiner Kunstaktivitäten.

Nach einem Seminarbesuch bei dem aus Weiden stammenden freischaffenden Künstler Jos K. Biersack im Jahr 2002 – und auf dessen ausdrückliche Empfehlung hin – habe er sich auf Aquarellmalerei spezialisiert. Edmund Keilhammers Landschafts-Gemälde sind in der Fronfeste (Erdgeschoß) zu sehen.

Zehn Collagen zu den Themen „Augen“ und „Pop Art“ steuern Simona Baselidesová und Klára Žáková (Kunstschule Klatovy) bei. Die Werke sind im Obergeschoß der Fronfeste ausgestellt. 18 Aquarelle „Gesichter“ – prämierte Schülerarbeiten der Klasse 9e der Realschule Neunburg – werden in der Spitalkirche präsentiert. Besichtigungszeiten für alle Kunstwerke sind nach der Vernissage jeweils an Sonntagen von 14 bis 16 Uhr (letztmals am 31. Oktober).

Auf Einladung des Kunstvereins kommt der Reservistenmusikzug Oberpfalz erstmals in die Pfalzgrafenstadt: Er gibt am 19. September um 17 Uhr ein Platzkonzert im Burghof. Einlass ist ab 16.30 Uhr. Das Repertoire beinhaltet einen bunten Mix unterschiedlichster Stilrichtungen – von böhmischen Klängen bis zum Big Band Sound, von symphonischer Klangfülle bis zum intimen Chanson.

Auch die Pflege traditioneller Militärmusik wird vom Reservistenmusikzug Oberpfalz, der in der Schweppermann-Kaserne in Gärmersdorf beheimatet ist, groß geschrieben. Gemeinsam musizieren Reservisten und Zivilisten, Profimusiker und ambitionierte Laien aus den Regierungsbezirken Oberpfalz, Niederbayern, Ober- und Mittelfranken. In über 50 Konzerten konnte sich dieser Klangkörper in den vergangenen Jahren einen hervorragenden Ruf an vielen Orten auch bundesweit erwerben.

Großer Wandel in der Baubranche

Neunburg vorm Wald

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.