07.10.2019 - 15:56 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Musikalische Akzente aus vielen Stilrichtungen

Für Freunde der besonderen Musik gab es im Schloss-Saal wieder einen Leckerbissen: Die Gruppe "Rooty Blue" begeisterte mit ihrem Cross-Over von Latin und Jazz bis hin zu Swing und Blues oder Funk und Soul.

Eine gelungene Mixtur verschiedener Musikstile präsentierten die Musiker von „Rooty Blue“ bei ihrem Konzert im Schloss-Saal.
von Udo WeißProfil

Mit neuer Sängerin Johanna Christ-Ponnath und neuem Gitarristen Günter Brandl, dem Ausnahmegitarristen Cyrus Saleki sowie Ludwig Lang (Schlagzeug) und Alfred Niederhofer (Bass), setzte die Band besondere musikalische Akzente. Die Sängerin mit ihrer facettenreichen Stimme und die vier exzellenten Musiker überzeugten mit ihrem Programm.

Jazz und Latin, verwurzelt im Blues, verzweigt mit Rock und Soul, so beschreibt die Band ihre Stilrichtung. Mit einer bunten Mischung aus bekannten und auch unbekannteren Titeln, die neben Klassikern von Luis Bonfa, Antonio Carlos Jobim oder George Gershwin auch eher modernere Titel von Jorge Ben, Van Morrison und Joe Zawinul enthielt, rissen die Musiker die nicht gerade üppige Zuhörerschaft mit.

Natürlich waren auch eigene Stücke wie "Hot summer", und "Frühlingsgroove" von Cyrus Saleki zu hören. Schon mit einem Stück von Saleki, "Samba for Sid", eröffneten sie ihr furioses Konzert - und nach weiteren acht mitreißenden Titeln verabschiedeten sie das Publikum mit einer beeindruckenden Version von "Summertime" in die Pause.

Die meisterhaft gespielte Sologitarre von Cyrus Saleki und der markante Rhythmus des Gitarristen Günter Brandl setzten neben der ausdrucksstarken Stimme von Johanna Christ-Ponnath die Höhepunkte. Alfred Niederhofer und Ludwig Lang sorgten souverän im Hintergrund für das rhythmische Fundament. Der Förderverein der Städtischen Musikschule sorgte in der Pause als Initiator des Konzerts wieder für ein Büfett. Nach neun weiteren Titeln beendete Rooty Blue mit der Zugabe "Don't know why" von Norah Jones das bemerkenswerte Konzert.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.