29.12.2019 - 09:53 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Musikalisches Jahr mit vielen Höhepunkten

Die Neunburger Stadtkapelle ist eine wichtige Einrichtung der Kommune. Das zeigt sich bei einem Abschlussabend, den auch der Bürgermeister besucht.

Georg Schmid als stellvertretender Vorsitzender des Musikbunds und Dirigent Markus Held (von links), sowie Bürgermeister Martin Birner und Vorsitzender Roman Sorgenfrei (von rechts) zusammen mit den geehrten Musikerinnen und Musikern.
von Hans SteinsdorferProfil

Zur Tradition gehört es, dass die Neunburger Stadtkapelle einen Vorweihnachtsabend verbringt und dabei Rückschau auf das vergangene Jahr und Ausblick auf das kommende Jahr hält. Außerdem wurden Ehrungen und Auszeichnungen vorgenommen.

Vorsitzender Roman Sorgenfrei freute sich, im vollbesetzen Saal des Gasthof Sporrer zahlreiche Gäste, darunter Bürgermeister Martin Birner, den stellvertretenden Kreisvorsitzenden des Nordbayerischen Musikbundes und Ehrenmitglied Georg Schmid sowie Ehrenmitglied Karl Kroner und Ehrendirigent Anton Lottner begrüßen zu können.

"Aufregendes Jahr"

Das abgelaufene Jahr bezeichnete Sorgenfrei als "aufregend". Präsent war man bei der Eröffnung der Schwarzachtalmesse, einem Benefizkonzert in der Pfarrkirche St. Josef, dem Aufzug und Frühschoppen auf der Neunburger "Wiesn", beim Maifest im Marienheim, der Einweihung des Dreiseithofs sowie dem Pfarrfest. Höhepunkte waren ferner die Teilnahme am Marktfest in Schwarzhofen, den Festzügen der Feuerwehren Büchelkühn und Fuhrn, der Burghofserenade und dem Romantischen Burgadvent.

Sorgenfrei sprach allen Aktiven und Engagierten seinen besonderen Dank aus. Seitens der Vorstandschaft werde stets versucht, eine gute Mischung aus musikalischen und gesellschaftlichen Aktivitäten anzubieten. Hohen Respekt zollte Sorgenfrei den überaus guten Leistungen der Kapelle unter ihrem Dirigenten Markus Held.

Er zeigte sich außerdem sehr erfreut darüber, dass mit Hanna Fuß wieder ein Eigengewächs das Jugendorchester führt. Auch der Jugendvorstandschaft sprach er seinen aufrichtigen Dank aus.

Guter Ruf

2020 steht ein Kinderkonzert an, außerdem gab die Kapelle die Zusage zum 125-jährigen FFW-Fest in Meissenberg sowie für das Marktfest in Schwarzhofen. Auch die Burghofserenade, das Weihnachtskonzert sowie die Winterparty als Abschluss des Jahres stehen wieder im Kalender der Gruppe. Sorgenfrei dankte allen, die sich in irgendeiner Weise zum Wohle des Musikkörpers verdient gemacht haben.

Bürgermeister Martin Birner freute sich, so eine Musikkapelle hinter sich zu haben. Er dankte den Verantwortlichen für die gute Ausbildung und dafür, dass die Kapelle einen sehr guten Ruf weit über Neunburg hinaus habe. "Ich kann mich immer auf Euch verlassen", versicherte das Stadtoberhaupt. Zusammen mit Dirigent Markus Held und Georg Schmid nahm er auch die Ehrungen und die Übergabe der Leistungabzeichen vor.

Leistungsabzeichen

Die Leistungsstufe "D1" erreichten Max Meier und Alexander Lober auf dem Schlagzeug. "D2" erreichte Andreas Porsch auf der Posaune. "D3" erhielt Lena Rückerl auf den Saxofon. Mit einem gemeinsamen Essen und dem Besuch des Nikolaus', der über einige heitere "Sünden" aus dem vergangenen Jahr zu berichten wusste, schloss der Abend.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.