15.09.2021 - 14:02 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Neuer Aussichtsturm auf dem Hirschberg im kommenden Jahr

Der Hirschbergturm bei Fuhrn wird abgerissen und einem Neubau weichen. Die konkreten Planungen dafür wurden nun beim Verein "Naturpark Oberpfälzer Wald" vorgestellt.

Mit schwerem Gerät ließen die Bayerischen Staatsforsten die Zufahrtswege zum Turm ertüchtigen und verstärken. Das Holzgerüst wird in Kürze abgerissen.
von Rudolf Hirsch (RHI)Profil

Seit 2019 ist der baufällige Hirschbergturm bei Fuhrn gesperrt. Demnächst soll er abgerissen und im nächsten Jahr neu gebaut werden. Der Turm gehört dem Verein „Naturpark Oberpfälzer Wald“. Vorsitzender Thomas Ebeling informierte die Mitglieder bei der Jahresversammlung des Vereins vor wenigen Tagen im Sitzungssaal des Landratsamtes über den aktuellen Planungstand.

Der Verein hat das Schwandorfer Ingenieurbüro Wellnhofer mit den Planungen des Neubaus beauftragt. Die Kostenschätzung beläuft sich auf 363 000 Euro. Die Hälfte soll über die „Landschafts- und Naturparkrichtlinie des Bayerischen Umweltministeriums“ finanziert werden. Je 20 Prozent steuern der Landkreis Schwandorf und die Stadt Neunburg vorm Wald bei. Der Rest von zehn Prozent bleibt als Eigenanteil beim Naturparkverein.

Im August ließen die Bayerischen Staatsforsten die Zufahrtswege zum Turm ertüchtigen und verstärken. In Kürze soll die beauftragte Firma das Holzgerüst abreißen. Es folgt die Betonierung der Bodenplatte. Der Neubau ist dann für nächstes Jahr geplant. „Der Turm wird sicher teurer als ursprünglich geschätzt“, befürchtet Vorsitzender Landrat Thomas Ebeling mit Hinweis auf die gestiegenen Holzpreise.

Dem Naturparkverein gehören als Mitglieder der Landkreis, 22 Gemeinden, zwölf Vereine und Verbände und 19 Privatpersonen an. Sie gaben im vergangenen Jahr 15 Landschaftsschutzmaßnahmen mit einem Kostenvolumen von 175 000 Euro in Auftrag. Den größten Teil der Kosten übernahm die Regierung der Oberpfalz. 25 000 Euro blieben als Eigenanteil. Hinzu kamen drei Einrichtungsmaßnahmen mit Kosten von 128 000 Euro.

Geschäftsführer Christian Meyer stellte das Jahresprogramm 2021 vor und ließ darüber abstimmen. Es umfasst Landschaftspflege- und Einrichtungsmaßnahmen für rund 350 000 Euro. Auf den Verein kommen dabei Kosten in Höhe von 47 500 Euro zu.

Grünes Licht für neuen Turm

Schwandorf

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.