16.07.2021 - 00:01 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Ein Neunburger aus Überzeugung: Peter Deml feiert 75. Geburtstag

Der ehemalige Vorstandsvorsitzende der Eon Bayern, Dr. Peter Deml, vollendet sein 75. Lebensjahr. Seine Heimatstadt Neunburg vorm Wald hat er gefördert und sich hier auf verschiedenen Ebenen engagiert.

Peter Deml feiert 75. Geburtstag. Er ist in Neunburg vorm Wald geboren und wurde später Vorstandsvorsitzender von Eon Bayern.
von Autor HOUProfil

Seine oberpfälzische Heimat hat er nie verleugnet. "Ich bin aus Neunburg vorm Wald", pflegt Peter Deml seinen Gesprächspartnern zu sagen und fügt hinzu, dass er den Kontakt zu seiner Geburtsstadt und zum Landkreis Schwandorf nie abreißen ließ. Am 16. Juli feiert der ehemalige Vorstandsvorsitzende des Energiekonzerns EON Bayern seinen 75. Geburtstag.

Die Karriere des promovierten Juristen nahm einen steilen Weg nach oben. Er ging in Cham aufs Gymnasium, studierte an der Münchener Uni Rechtswissenschaften und arbeitete zunächst am bayerischen Finanzministerium. 1982 kam Deml zur Bayernwerk AG, hatte danach führende Positionen bei einer Reihe von anderen Wirtschaftsunternehmen im Freistaat und wurde im Jahr 2001 Vorstandsvorsitzender von EON Bayern.

Der Stammsitz des Konzern war in Regensburg. Dort hatte Peter Deml sein Büro und lenkte das Unternehmen bis zu seiner Verabschiedung im Jahr 2008. Auch danach noch bekleidete er diverse Ämter bei der deutschen Energiewirtschaft. Unterdessen sind sie alle längst abgegeben, lebt der Oberpfälzer eher zurückgezogen in seiner Münchener Wohnung. Ein Domizil aber gibt es auch noch in Neunburg vorm Wald.

Die Pfalzgrafenstadt hat ihrem prominenten Bürger vieles zu danken. Er gründete zusammen mit seiner Frau eine Stiftung, die sich besonders der Kultur in Neunburg zuwendet, rief ferner die grenzüberschreitende Akademie für Natur und Industriekultur Ostbayern-Böhmen ins Leben. Zu seinem 70. Geburtstag bekam Peter Deml die Goldene Neunburger Ehrenmedaille. Sie gesellte sich zu anderen Auszeichnungen wie dem Bundesverdienstkreuz.

Besuche in seiner Heimat plant Peter Deml regelmäßig ein. Dann will er Freunde sehen, in seiner verbindlichen Art Gespräche führen und nach neuen Zielen suchen. "Sein Herz schlägt für Neunburg", hatte Bürgermeister Martin Birner in einer Festrede zum 70. Geburtstag gesagt.

Doch es gibt auch ein großes Herz für den Fußball. Seit seiner Jugend ist Peter Deml ein Anhänger des 1. FC Nürnberg, hat Höhen und weitaus mehr Tiefen des einst ruhmreichen Clubs buchstäblich bis ins Innerste durchlebt.

Bericht über die Entwicklung der Akademie Ostbayern-Böhmen

Neunburg vorm Wald
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.