16.06.2020 - 17:30 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Neuwahl beim Bayerischen Gemeindetag im Kreisverband Schwandorf

Der Kreisverband Schwandorf des Bayerischen Gemeindetages hält seine konstituierende Sitzung in der Schwarzachtalhalle.

Die bewährte Vorstandschaft des Schwandorfer Kreisverbandes (Bayerischer Gemeindetag) unter Führung von Bürgermeister Martin Birner (dritter von rechts) wurde bei der Neuwahl bestätigt. Direktor Große Verspohl vom Bayerischen Gemeindetag (zweiter von links) und Landrat Thomas Ebeling (zweiter von rechts) wünschten der Vorstandschaft viel Erfolg für die nächsten sechs Jahre.
von Udo WeißProfil

Die große Zahl der Bürgermeister, die zur Sitzung des Gemeindetags in die Schwarzachtalhalle gekommen waren, zeige den guten Zuspruch zum Kreisverband. Darauf wies Vorsitzender Martin Birner bei der Begrüßung hin. Namentlich begrüßte er Landrat Thomas Ebeling sowie die neu gewählten stellvertretenden Landräte Richard Tischler und Birgit Höcherl. Sein Gruß galt auch dem stellvertretenden Bezirksvorsitzenden Werner Fischer sowie Direktor Georg Große Verspohl als Vertreter der Geschäftsstelle.

In einer Gedenkminute wurde an den plötzlich verstorbenen, ehemaligen Bürgermeister Hans Gradl (Schwarzach) erinnert. Für die gute Zusammenarbeit innerhalb des Verbands sprach Landrat Thomas Ebeling seinen Dank aus. Auch den ausscheidenden Bürgermeistern dankte er für ihr Engagement. "Meine Tür ist immer offen", bot er ihnen als Hilfe an.

Im Hinblick auf die Corona-Pandemie wies Werner Fischer auf die gewaltigen Herausforderungen hin, die von Bürgermeistern gemanagt werden müssen. "Täglich kann etwas Unvorhergesehenes daherkommen, und die Bürgermeister sind die ersten Ansprechpartner für diese Probleme", so Fischer. Auch sei das Bürgermeisteramt kein Beruf mit Feierabend und Wochenende. Bürgermeister Birner wies auf das freundschaftliche Verhältnis über alle Parteigrenzen hinweg hin, als er die ausgeschiedenen Bürgermeister mit einem Geschenk verabschiedete. "Wir waren immer ein starker und schlagkräftiger Kreisverband, der viele Vorschläge an die große Politik weitergegeben hat", so Birner. Er habe die Bürgermeister als "leidenschaftliche Repräsentanten der Gemeinden mit viel Herzblut und voller Überzeugung für die Heimat" kennengelernt.

Unter der Leitung von Direktor Georg Große Verspohl wurden die Neuwahlen vorgenommen bei denen die alte Vorstandschaft vollständig wiedergewählt wurde. Der Vorsitz liegt weiterhin bei Martin Birner (Neunburg vorm Wald), sein Stellvertreter und zugleich Kassier ist Thomas Falter (Wackersdorf). Als Beisitzer fungieren Richard Tischler (Pfreimd), Sonja Meier (Winklarn) und Martin Prey (Niedermurach).

Direktor Georg Große Verspohl (Bayerischer Gemeindetag): „Auch der Freistaat wird Prioritäten setzen müssen und feststellen, dass er sich nicht mehr alles leisten kann.“

Direktor Große Verspohl führte in seinem Vortrag die aktuellen Themen Corona-Pandemie, Flächensparen und Gewalt gegen Bürgermeister und Beschäftigte des öffentlichen Dienstes näher aus. Im Punkt Finanzen schränkte er ein: "Auch der Freistaat wird Prioritäten setzen müssen und feststellen, dass er sich nicht mehr alles leisten kann." Im Weiteren stellte er die Organisation des Bayerischen Gemeindetags vor. Es gibt 71 Kreisverbände, die ihre Vertreter in die sieben Bezirksverbände senden. Darüber stehen die Landesversammlung, der Landesausschuss und das Präsidium mit dem Präsidenten an der Spitze.

13 Fachreferenten seien für die einzelnen Bereiche wie etwa Baurecht zuständig. Information und Schulung sind weitere Teilbereiche des Verbandes. Hier legte er vor allem den neuen Bürgermeistern die entsprechenden Fortbildungen ans Herz. Der Bayerische Gemeindetag ist Interessensvertreter gegenüber der Bayerischen Staatsregierung und dem Bayerischen Landtag und hält Verbindung zum Deutschen Städte - und Gemeindebund sowie dem Europabüro der Bayerischen Kommunen.

Als Verbandsräte für den Regionalen Planungsverband wurden bestellt: Andreas Feller (Oberbürgermeister von Schwandorf), Vertreter Walter Schauer (Thanstein); Martin Birner (Neunburg), Vertreter Markus Dauch (Neukirchen-Balbini); Hans Prechtl (Stulln), Vertreter Peter Neumeier (Schwarzenfeld); Frank Zeitler (Nabburg), Vertreter Rudolf Teplitzky (Oberviechtach).

Landrat Thomas Ebeling (rechts) und der Kreisvorsitzende Martin Birner (links) bedankten sich bei den dreizehn ausscheidenden Bürgermeistern und Bürgermeisterinnen für ihre engagierte Arbeit und überreichten ein kleines Präsent.

Ausscheidende Bürgermeister waren: Susanne Plank (Maxhütte-Haidhof), Maria Steger (Teublitz), Karl Bley (Nittenau), Hans Frankl (Bruck), Manfred Rodde (Schwarzenfeld), Hans Gradl (Schwarzach), Armin Schärtl (Nabburg), Georg Köppl (Altendorf), Hans Graßl (Dieterskirchen), Heinz Weigl (Oberviechtach) Hubert Zwack (Gleiritsch), Birgit Höcherl (Schönsee) und Richard Stabl (Bodenwöhr).

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.