05.03.2020 - 16:51 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

SPD-Kritik an der Fronfeste

von Philipp Mardanow Kontakt Profil

Den „Kernbereich der Stadt“ attraktiver gestalten, dieses Ziel verfolgt der SPD-Ortsverein im Wahlprogramm. Bei den letzten Versammlungen wurde ein fehlendes Konzept beim Mehrgenerationenhaus in der Alten Fronfeste bemängelt.

In Kleinwinklarn und Poggersdorf stellte Stadtrat Erich Schmid die Kandidaten der SPD vor. Fraktionssprecherin Margot Weber ging auf die Arbeit im Stadtrat ein. Seitdem dort mehrere Gruppierungen vertreten seien, laufe die Arbeit viel sachbezogener ab. Laut Pressemitteilung erfolgten fast 90 Prozent aller Beschlüsse einstimmig.

Dagegen gestimmt habe die SPD-Fraktion bei der Sanierung der Grundschule in der Ledererstraße. Weber argumentierte, dass damit auf Jahrzehnte hinaus doppelte Kosten für Verwaltung, Hausmeister und Mensabetrieb festzementiert wurden. Kritik äußerte sie an der „Schönfärberei“ in Sachen Fronfeste. Seit Januar 2019 werde eine 13-Wochenstunden-Kraft bezahlt, Ende September erst sei für zwei Stunden pro Woche ein Jugendtreff eröffnet worden. Auch habe die Stadt noch kein Budget für den Betrieb des Hauses festgelegt. Weber werde auch nach ihrem Ausscheiden aus dem Stadtrat nicht eher Ruhe geben, bis die Fronfeste mit qualifiziertem Personal und festem Programm allen Generationen die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglicht.

Positiv hebt die Fraktionsvorsitzende die wirtschaftlich florierenden Betriebe vor Ort hervor; ihnen sei der Wohlstand der Stadt zu verdanken. Das einst umstrittene Pfalzgrafencenter sei ein lobenswertes Beispiel für eine Ansiedlung, die nicht auf der grünen Wiese, sondern im Stadtbereich erfolgte. Es bringe Käufer von außen in die Stadt. Für den Kernbereich gelte es, weiterhin alle Möglichkeiten auszuschöpfen, um ihn attraktiver zu gestalten. Eine „dringliche Maßnahme“ sei die Rathaus-Erweiterung, deswegen habe die SPD-Fraktion diesem Projekt auch zugestimmt.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.