29.03.2021 - 17:21 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Stadt Neunburg setzt Weg zu mehr Artenvielfalt fort

Seit zwei Jahren gibt es nun den Arbeitskreis "Biodiversität" in Neunburg. Als neues Projekt werden freistehende Obstbäume "mit Selbstbedienung" erfasst

In Neunburg vorm Wald sollen noch mehr artenreiche Blüh- und Streuobstwiesen, wie hier diese Margeritenwiese mit alten Obstbäumen in Seebarn, entstehen.
von Externer BeitragProfil

Im Mai 2019 hat die Stadt Neunburg den Arbeitskreis "Biodiversität" gegründet. In den vergangenen beiden Jahren konnten nunmehr knapp sechs Hektar an städtischen Flächen zur Biodiversitätsfläche ernannt werden. Diese Flächen werden laut einer Pressemitteilung nun nachhaltig, das heißt boden- und insektenschonend, bewirtschaftet.

Weitere Maßnahmen sollen nun folgen. Eine davon ist, dass öffentlich zugängliche Obstbäume, an denen sich Spaziergänger oder Wanderer einen Apfel oder eine Birne pflücken könnten, gemeldet und im Anschluss durch die Stadt markiert werden. Dazu werden alle Bürger um Unterstützung gebeten: Wer Obstbäume besitzt, an denen sich auch andere einmal einen Apfel pflücken dürfen, oder weiß, wo solche Bäume stehen, soll diese der Stadtverwaltung melden.

Diese Abfrage dient ebenso dazu, den Bestand an Streuobstwiesen und Obstbäumen zu erfassen, um davon den Bedarf an Streuobstwiesen ableiten zu können. Deshalb sei die Unterstützung und Rückmeldung der Bürger umso wichtiger. In einem zweiten Schritt sollen nämlich auf Basis der Bedarfsanalyse neue, städtische Streuobstwiesen angelegt werden. Dafür sucht die Stadt schon jetzt nach geeigneten Flächen. Grundstücke, die sich für eine Streuobstwiese eignen würden, sollen ebenfalls ans Rathaus gemeldet werden, damit die Stadtverwaltung die Standorte direkt auf eine mögliche Umsetzung prüfen kann.

"Unser Ziel ist es, gemeinsam unsere Heimatstadt Stück für Stück artenreicher und nachhaltiger zu machen", heißt es in der Pressemitteilung. Der Erhalt der Natur und der damit einhergehende Arten- bzw. Umweltschutz betreffe die gesamte Gesellschaft. „Als Arbeitskreis möchten wir uns hierfür aktiv einsetzen und uns zusammen auf den Weg zur Biodiversitätskommune machen", verdeutlichte der Leiter des Arbeitskreises, Stadtrat Alexander Trinkmann. Meldungen und Vorschläge können direkt per E-Mail an rathaus.stadt[at]neunburg[dot]de geschickt werden.

Im Jahr 2019 konstituierte sich der Arbeitskreis Biodiversität

Neunburg vorm Wald

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.