13.07.2018 - 15:59 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Stadtpark versinkt im Mittelalter

Ein dickes Mittelalter-Paket schnürt der Festspielverein: Am 28./29. Juli bevölkern stolze Ritter, freche Gaukler und edle Burgfräulein den Stadtpark. Der Mittelaltermarkt mit Hussitenlager wird erneut ein farbenprächtiges "Spectaculum".

"Auf ins Mittelalter" ist am 28. und 29. Juli erneut das Motto im Stadtpark. Zum mittlerweile 29. Mal veranstaltet der Festspielverein ein ausgelassenes Spektakel. 30 historische Gruppen werden aufmarschieren und knapp 40 Händler ihre Waren feilbieten.
von Philipp Mardanow Kontakt Profil

(mp) Pünktlich zum Beginn der Sommerferien ermöglichen die Festspieler ihren Gästen eine fantastische Zeitreise. Die Vorbereitungen für das jährliche Großereignis im städtischen Veranstaltungskalender befinden sich auf der Zielgeraden. Das Organisationsteam um Franz und Karin Binder hat wieder alles daran gesetzt, damit dem Publikum wieder ein farbenprächtiges Spektakel geboten werden kann.

Geöffnet ist der Mittelaltermarkt mit Hussitenlager am Samstag, 28. Juli, von 11 bis 24 Uhr und am Sonntag, 29. Juli, von 11 bis 21 Uhr. Eine feste Größe im Programm ist die Greifvogelschau der tschechischen Falknergruppe „Penthea“; zwei Mal täglich werden Adler, Falken und Geier über dem Stadtpark kreisen. Nicht fehlen dürfen die feuchten Zweikämpfe beim traditionellen Fischerstechen und die Feuerschau von „Ameno Signum“ (jeweils Samstag) sowie am Sonntag das Bruchenball-Spiel.

Außerdem zeigt die Schaukampfgruppe „Schwertbrecher“ packende Fechtdarbietungen, und bei spektakulären Reiterspielen stellen einige Festspieler ihre Geschicklichkeit hoch zu Ross unter Beweis. Die Tanzgruppe „Lumpenstiefel“ führt an beiden Tagen historische Tänze vor, das Flair des Orients verbreiten die Tanzdarbietungen der Gruppe „Lawidu“. Für die amüsanten Momente wird Gaukler Gregorius mit Jonglier-Kunst und Zaubertricks sorgen. Zum Finale am Samstagabend geben die Hexen und Teufel des „Schwarzachtal-Pass“ ein Gastspiel.

Ein Anziehungspunkt für die Kinder – aber auch für die Großen - ist das Marionetten-Varietétheater Munkler, außerdem sorgen verschiedene historische Spiele und das Ponyreiten rund um den Stadtpark-See für Kurzweil. Auch „Zauberschminke“ können sich die kleinen Mittelalter-Gäste ins Gesicht malen lassen.

An den bunten Marktständen wartet ein vielfältiges Angebot: Gewandung und Zubehör für große und kleine Ritter und Edeldamen, Elixiere, Mittelalter-Romane, Holzschmuck, maurisches Kunsthandwerk, Lederwaren, Schnitzereien aus Speckstein, sowie Edles aus Stein und Silber und vieles mehr, lassen die Geldbörse leichter werden. Insgesamt werden knapp 40 Händler ihre Waren im Stadtpark anbieten.

Zusätzlich schlagen 30 historische Gruppen an beiden Tagen ihr Lager im Stadtpark auf. Die Besucher können sich dort über Waffen, Kanonen und Rüstungen informieren und prachtvoll ausgestattete Zelte bewundern. „Chirurgus Ulricus Ulcus“ gibt einen amüsanten Einblick in die Medizin des Mittelalters. Außerdem werden am Samstag bei Einbruch der Dunkelheit unzählige Lichter beide Stadtparkseen zum Leuchten bringen.

Auch musikalisch ist einiges geboten: Der „Heidecker Trommlerhaufen“ und die „Hofmusik“ haben bereits eine feste Fangemeinde; außerdem treten die „Bohemian Bards“ und das Ensemble „Benedictus“ auf. Für das leibliche Wohl aller Gäste ist mit süßen und deftigen Speisen und allerlei flüssigen Schmankerln gesorgt.





Eintritte und Zeiten:

Der Eintritt beträgt 4 Euro für Erwachsene, für Kinder 1 Euro (unter „Schwertmaß“ kostenlos). Der Obolus für beide Tage beträgt 5 Euro bzw. 1,50 Euro.

Geöffnet ist am Samstag, 28. Juli, von 11 bis 24 Uhr und am Sonntag, 29. Juli, von 11 bis 21 Uhr. (mp)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.