16.03.2020 - 20:35 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Stadtverwaltung Neunburg fährt den Betrieb herunter

Um die Verbreitung des Coronavirus zu verhindern, setzt die Stadt Neunburg auf Vorsichtsmaßnahmen. Ab sofort ist der Verwaltungsbetrieb eingeschränkt, Veranstaltungen sind abgesagt und Einrichtungen geschlossen.

Als Vorsichtsmaßnahme und zur Eindämmung des Coronavirus schränkt die Stadtverwaltung Neunburg den Dienstbetrieb drastisch ein.
von Philipp Mardanow Kontakt Profil

"Wir befinden uns in einer absoluten Ausnahmesituation, die Verantwortungsbewusstsein und Rücksicht erfordert", verdeutlicht Bürgermeister Martin Birner in einer am Montag veröffentlichten Bekanntmachung. Die aktuelle Lage erfordere besondere Maßnahmen, dabei sei es oberstes Ziel, eine schnelle Verbreitung des Coronavirus zu verhindern und Menschen mit Vorerkrankungen und ältere Mitmenschen zu schützen. Dazu müssen alle Bürger in den kommenden Wochen ihr Verhalten anpassen und einen Beitrag dazu leisten.

Die Stadtverwaltung hat Vorsichtsmaßnahmen getroffen, um Besucher und Mitarbeiter vor dem Virus zu schützen. Die Dienstleistungen der Stadt Neunburg halte man weitestgehend aufrecht, es müssten jedoch Einschränkungen in Bereichen mit persönlichem Kontakt gemacht werden. Einrichtungen, deren Angebote nicht von existenzieller Bedeutung sind, würden geschlossen. Die Maßnahmen seien bis auf unbestimmte Zeit angeordnet.

Im Einzelnen nennt die Pressemitteilung folgende Einschränkungen: Im Rathaus werden in Ordnungs-, Standes- und Bauamt sämtliche Dienstleistungen mit direktem Kundenkontakt eingestellt. Dazu zählen individuelle Vorsprachen, Beratungs- und Abstimmungsgespräche. Bauanträge können postalisch eingereicht werden. Eine telefonische Erreichbarkeit oder per E-Mail ist weiterhin gegeben.

Ausnahme seien Mitarbeiter der Abteilungen, die nicht zur Risikogruppe gehören. Diese könnten bis auf Weiteres – allerdings nur in Notfällen – nach telefonischer Terminvereinbarung im Bereich des Foyers im Erdgeschoss kontaktiert werden. Dort seien auch öffentliche Bekanntmachungen und Bauleitpläne einzusehen. Zusätzlich sind diese im Internet unter www.neunburgvormwald.de/rathaus-buerger/rathaus/bekanntmachungen/ abrufbar.

Grundsätzlich für den Parteiverkehr geschlossen sind Hauptamt, Kasse, Kämmerei, Personalverwaltung, Passamt, Rentenamt, Bürgerhilfstelle, EDV, Tourist-Info und das Archiv. Kontaktaufnahmen sollen nur per Telefon, E-Mail sowie über den Postweg stattfinden. In Notfällen wird ein konkreter Termin vergeben. Noch nicht geregelt ist, wie es mit den Sitzungen des Stadtrates und der Ausschüsse weitergeht. 

Abgesagt werden außerdem alle städtischen Veranstaltungen bis einschließlich 19. April 2020. Die städtischen Bildungs-, Kultur- und Sporteinrichtungen werden bis auf Weiteres für die Öffentlichkeit geschlossen. Dazu zählen: Musikschule, Stadt- und Pfarrbücherei, Museum, Mehrgenerationenhaus „Jung & Alt“ mit Jugendtreff, Hallenbad, Dreifach- und Grundschulturnhalle, Spielplätze, Schwarzachtalhalle sowie Dorfgemeinschafts- und Feuerwehrgerätehäuser. Anfragen per E-Mail, Post und Telefon sind zu den üblichen Bürozeiten möglich.

Das Marienheim bleibt weiterhin für sämtliche Besucher geschlossen. Alle Veranstaltungen werden abgesagt. Eine telefonische Erreichbarkeit ist weiterhin gegeben. In Notfällen ist die Heimleitung erster Ansprechpartner.

"Wir sind uns bewusst, dass die Maßnahmen teilweise tiefe Einschnitte in die Lebensumstände unserer Bürger bedeuten, sind aber sicher, dass wir angesichts der Lage auf breites Verständnis stoßen", teilte der Bürgermeister mit. In den kommenden Tagen könne es noch zu weiteren Einschränkungen oder Schließungen kommen.

Hintergrund:

Die Stadtverwaltung verweist auf wichtige Telefonnummern und Links rund um das Thema Coronavirus. Das Gesundheitsamt Schwandorf bietet unter 09431/471600 eine Telefon-Hotline an. Ebenso das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit. Diese ist unter der Telefonnummer 09131/6808-5101 erreichbar. Eine weitere Hotline hat das Landratsamt Schwandorf unter Telefon 09431/471-150 an. Weitere Informationen gibt es auf der Homepage www.infektionsschutz.de. Außerdem verweist die Stadtverwatlung auf Hinweise des Robert-Koch-Instituts (www.rki.de).

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.