07.12.2018 - 13:55 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Straßenausbau: Start im Jahr 2020

Die Politiker drängen, doch das Straßenbauamt Amberg-Sulzbach gibt den Zeitplan für den Ausbau der Staatsstraße 2151 zwischen Kemnath und Sonnenried vor. Leitender Baudirektor Henner Wasmuth bittet die Mandatsträger noch um etwas Geduld.

Leitender Baudirektor Henner Wasmuth (rechts) erläuterte den Mandatsträgern die Pläne für den Ausbau der Staaststraße 2151 von Kemnath nach Sonnenried.
von Rudolf Hirsch (RHI)Profil

"Es liegt nicht am Geld", erklärt der Behördenleiter. Die Stadt musste mit 50 verschiedenen Grundstücksbesitzern verhandeln, sie abfinden oder ihnen ein Tauschgeschäft anbieten. "Im Juli konnten wir an das Straßenbauamt Vollzug melden", sagte Bürgermeister Martin Birner bei der Besprechung in der Schießl-Tafferne. Nun können die Behördenvertreter mit den Planungen für den Ausbau des drei Kilometer langen Teilstücks beginnen.

"Es ist die maximale Lösung", stellt der Bürgermeister zufrieden fest. Nach der Fertigstellung sei die Staatsstraße von Neunburg bis Sonnenried und die Anbindung an das Seenland sehr gut ausgebaut. Auch die Radfahrer werden sich freuen, denn parallel zur Straße entsteht für sie eine eigene Trasse. Die gesamte Maßnahme kostet drei Millionen Euro. Bis Ende 2019 will Baudirektor Henner Wasmuth die Ausschreibungen abgeschlossen und eine Baufirma gefunden haben. Im Frühjahr 2020 soll es losgehen. "Bei einer Vollsperrung werden wir dann zügig vorankommen", so der Leiter des Straßenbauamtes.

In der Umgehung der Baustelle sieht Bürgermeister Martin Birner kein Problem. Die Straße von Fuhrn zur B 85 sei sehr gut ausgebaut. Um der Öffentlichkeit zu signalisieren, dass die Grundstücksverhandlungen nun unter Dach und Fach sind, habe er den Ortstermin anberaumt.

Daran nahmen auch die Stadträte Margot Weber und Martin Scharf, stellvertretender Landrat Joachim Hanisch, Landtagsabgeordneter Alexander Flierl und Bundestagsabgeordneter Karl Holmeier teil. Sie ließen sich die Pläne erläutern und freuten sich über den offiziellen Startschuss. In den nächsten Tagen werden die Mitarbeiter des Straßenbauamtes mit dem Ausstecken der Trasse beginnen.

Im Jahre 2020 soll mit dem Ausbau des Teilstücks von Kemnath bis Fuhrn begonnen werden.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.