10.01.2019 - 13:14 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Über 900 Blutspender

Im Neunburger Land wächst die Bereitschaft, Blut zu spenden. Insgesamt 902 Personen haben im Vorjahr teilgenommen, "wir nähern uns wieder den Spenderzahlen aus den Vorjahren an", berichten die Organisatoren.

Schauplatz der regelmäßigen Blutspende-Termine ist der Pfarrsaal.
von Externer BeitragProfil

Die BRK-Bereitschaft Neunburg blickt auch 2018 auf ein erfolgreiches Blutspendejahr zurück. Trotz vieler großer Fortschritte in der Medizin, ist der Einsatz von Blut zur Transfusion nach wie vor unverzichtbarer Bestand der medizinischen Versorgung und macht viele Therapien erst möglich. "Wir sind auf einem guten Weg, an die Spenderzahlen aus vergangenen Jahren wieder anzuknüpfen", berichten die Organisator Andreas Beer und BRK-Leiter Maximilian Lang in einer Bilanz.

War 2017 noch ein Zusatztermin notwendig, um die Marke von 900 Spendern zu überschreiten, reichten im vergangenen Jahr die vier Regeltermine aus. 239 Blutspender kamen zur letzten Aktion ins Neunburger Pfarrheim, davon wieder eine hohe Zahl von 18 Erstspendern. Gerade die jungen Nachwuchsspender, insgesamt 72, kamen im laufenden Jahr ins Pfarrheim. Insgesamt verzeichnete die BRK-Bereitschaft Neunburg 902 Blutspender, was umgerechnet 451 Liter Blut bedeutet. Gerade in der Vorweihnachtszeit sei dies ein wertvolles Geschenk für all jene gewesen, die den roten Körpersaft so dringend benötigen.

Ohne die insgesamt benötigten 62 ehrenamtlichen Helfer der örtlichen Bereitschaft, die knapp 450 Stunden hierfür aufgewendet hatten, wäre die Organisation und der reibungslose Ablauf der Spendertermine nicht möglich, betonte Lang. Was hier von Jung und Alt an "Laufkilometer" zurückgelegt, an Verpflegung und besonders Kaffee vor- und zubereitet wird, sei sagenhaft. Schon jetzt sind die Organisatoren und Helfer in Vorfreude auf das neue Blutspendejahr. Es beginnt nicht – wie bereits angekündigt – am 20. März, sondern eine Woche später am 27. März.

Ehrungen:

Beim letzten Blutspendetermin 2018 wurden mehrere Teilnehmer für Mehrfachspenden geehrt. 75 Spenden: Alois Obermeier, Helga Scheck. 50 Spendne: Maria Spitzhin. 25 Spenden: Ursula Rogg. 10 Spenden: Benjamin Probst; 3 Spenden: Thomas Forster, Luca Scorpaniti, Jonas Katharina, Johannes Kopp, Michael Gradl, Christine Ruml, Christian Brandl.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.