27.07.2020 - 10:41 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Zehnfache Abschlussfeier an der Neunburger Realschule

Die Gregor-von-Scherr-Realschule verabschiedet Schüler in zehn verschiedenen Lokalitäten und überreicht die Abschlusszeugnisse.

Realschuldirektorin Diana Schmidberger und ihre Stellvertreter, die Realschulkonrektoren Bernd Bischoff (rechts) und Alois Spitzer, gratulierten der Schulbesten Lena Paschen zu einem sagenhaften Notendurchschnitt von 1,0.
von Elfriede WeißProfil

„Wir feiern nicht einfach, wir feiern einfach zehnfach." Mit dieser originellen Idee trotzte die Gregor-von-Scherr-Realschule der Coronakrise. Kein Tanzkurs, kein Abschlussball, keine Veranstaltungen über 50 Personen – das wollte man nicht einfach hinnehmen. So erwuchs die Idee, den Schülern in einem etwas anderen, aber trotzdem würdevollen Rahmen die Zeugnisse zu übergeben: Es wurden zehn Lokale ausgewählt, von denen sich Schüler und Eltern eines aussuchen konnten, um dort mit den Schulkameraden einen schönen Abschluss zu erleben. Die Lokal hatten Eltern als Locationmanager, Tischmutter oder Kümmerer organisiert. So war gesichert, dass nie mehr als 50 Personen an einem Ort waren.

Zu Beginn der Corona-Pandemie setzte die Neunburger Realschule ein Zeichen des Zusammenhalts

Neunburg vorm Wald

Für die Schulleitung brachte diese besondere Zeugnisübergabe eine logistische Herausforderung mit sich. Von 8 Uhr morgens bis 20 Uhr abends waren Realschuldirektorin Diana Schmidberger und ihre Stellvertreter Bernd Bischoff und Alois Spitzer, gemeinsam mit Elternbeiratsvorsitzender Felicitas Mandon sowie Marion Schärtl und Michael Zimmerer als musikalische Begleitung unterwegs, um die Schüler zu verabschieden und die Zeugnisse zu überreichen. Busunternehmer Hans Bauer war von der Idee angetan und chauffierte mit Vergnügen die „Zeugnisüberbringermannschaft“ im „Zeugnisbus“ zu den zehn Orten. „Jetzt habe ich die Schüler vier Jahre lang gefahren, dann bringe ich ihnen halt jetzt auch die Zeugnisse“, meinte er.

Jeweils um 8 Uhr und 9 Uhr wurden Schüler, die es eher "schlicht" haben wollten, in der Turnhalle verabschiedet. Ab zehn Uhr begann der Marathon durch die zehn Lokalitäten, der von Neunburg, Gütenland, Hofenstetten bis Bodenwöhr, Bruck und Rötz führte. In jedem Lokal war der Ablauf derselbe. Direktorin Schmidberger hielt ihre Abschlussrede, in der natürlich die Corona-Problematik angesprochen wurde. Sie verkündete mit Stolz die Leistungen der Absolventen, denen auch Dank der Mithilfe der Eltern die Krise nichts anhaben konnte.

Setzen wir unser Leben mit Abstand fort, aber mit Anstand.

Realschuldirektorin Diana Schmidberger

„Echte Freundschaft kann auch bedeuten,“ so die Schulleiterin, „dass man auf Abstand gehen muss, um die anderen zu schützen.“ Schmidberger gab den Rat: „Zeigt Mitgefühl, wenn es nötig ist, und packt an, um anderen zu helfen.“ Im Namen der Schulfamilie wünschte sie alles Gute. „Setzen wir unser Leben mit Abstand fort, aber mit Anstand.“ Auch Elternbeiratsvorsitzende Felicitas Mandon verabschiedete sich bei den Absolventen mit einer Rede. Sie endete mit den Gedanken: „Die Schulzeit ist nun zu Ende und ein Stück Freiheit liegt vor euch. Ich wünsche euch in all euren Entscheidungen, immer daran zu denken, das Große und Ganze nicht aus den Augen zu verlieren."

„Maske statt Ballkleid“ meinte Klassensprecher Kevin Richter, „wer hätte gedacht, dass es der Schulleitung möglich sein wird, in der momentanen Zeit so ein tolles Schulfest organisieren zu können.“ Für diesen Einsatz dankte er, aber auch dafür, dass die Lehrer immer „an uns geglaubt und uns motiviert haben“. Marion Schärtl (Saxophon) und Michael Zimmerer (Akkordeon) gestalteten die jeweiligen Feierlichkeiten musikalisch. Im Mittelpunkt standen die Ehrungen der Schulbesten und ehrenamtlich tätigen Schüler. Als Schulbeste wurde Lena Paschen mit einem Notendurchschnitt von 1,0 ausgezeichnet. Das Motto "Machen wir den Entlasstag zu etwas Besonderem und lasst uns gemeinsam feiern“ ist an der Gregor-von-Scherr-Realschule voll aufgegangen.

Mit dem „Zeugnisbus“ chauffierte Hans Bauer (rechts) das Schulleiter-Trio der Gregor-von-Scherr-Realschule zu den zehn Lokalitäten.
Im Blickpunkt:

Die besten Absolventen der Gregor-von-Scherr-Realschule

Lena Paschen 1,0; Katharina von Borstel 1,08; Emelie Paschen 1,09; Maria Dirscherl 1,17; Nathalie Maria Dirscherl 1,17; Rebeka Köppl 1,17; Selina Ellmann 1,27; Lisa Luber 1,31; Kirstin Kiener 1,33; Clara Röhrl 1,42; Anna Theresa Pöll 1,45; Martin Schmid 1,45; Karina Martina Müller 1,46; Selina Frädrich 1,50; Jasmin Stubenrauch 1,50; Katharina Hambeck 1,58; Vanessa Käsbauer 1,58. (weu)

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.