14.08.2018 - 09:39 Uhr
Neunburg vorm WaldOberpfalz

Zwei Tage Party in der Altstadt

Organisatorisch ist alles angerichtet, jetzt fehlt nur noch das richtige Party-Wetter: Am Wochenende steht Neunburg der nächste Höhepunkt im Veranstaltungskalender ins Haus. Das Altstadtfest bietet ein dickes Paket aus Musik und Spaß.

Nicht nur in der Buchbindergasse (Foto) soll am Samstag und Sonntag beim Altstadtfest "volles Haus" angesagt sein. Die Organisatoren setzen darauf, dass die Neuauflage erneut zu einem Publikumsmagneten wird.
von Philipp Mardanow Kontakt Profil

(mp) Für den offiziellen Auftakt zum Altstadtfest sorgt Bürgermeister Martin Birner, der am Samstag um 19 Uhr in der Buchbindergasse den Bieranstich vornehmen wird. Bis um Mitternacht werden dort die sechs Musiker von "Popsixxx" die Richtung vorgeben.

Mit Rockabilly-Lifestyle

Größter Festbereich ist die "Rock'n'Roll-Mainstreet" in der Hauptstraße. Der Verein "Lucky 4 Garage" holt hier das Lebensgefühl der 50er und 60er Jahre zurück, präsentiert eine Oldtimer-Show mit US-amerikanischen "Classic Cars" und weiteren Automobil-Raritäten. Eine Händlermeile wartet mit jeder Menge Angeboten rund um den Rockabilly-Lifestyle auf. An beiden Tagen werden in diesem Bereich insgesamt fünf Bands für Stimmung sorgen. Zunächst servieren Samstag ab 17 Uhr "Chris & the Sidepipes" guten, alten Rock, ab 20 Uhr übernehmen die bereits in Neunburg bekannten "Sunny Bottom Boys".

Laut wird es im Burghof beim Festival "Burgrock" des "Black River Culture Club". An beiden Tagen werden hier acht Bands ihre Instrumente einstöpseln (siehe "Rund ums Altstadtfest"). Ein paar Schritte weiter öffnet der Kunstverein ab 19 Uhr seinen Weinhof im Kunstquartier, Im Berg 7. Ab 20 Uhr gibt's Livemusik mit "Just one More". Gleich ums Eck lädt der Rotary-Club zur "Neunburger Sommernacht" in den Innenhof der Steuerkanzlei Hartl ein. Ab 19 Uhr lassen "Bourbon Kid" Swing und Songs aus den 70er/90er Jahren hören.

Mit dem Frühschoppen ab 11 Uhr beginnt der Altstadtfest-Sonntag: In der Buchbindergasse spielt von 11 bis 14 Uhr das "Seebarner Gwiach", von 14 bis 18 Uhr übernehmen "Damisch Böhmisch" und von 19 bis 23 Uhr geben "Popsixxx" noch einmal Vollgas. In der "Rock'n'Roll-Mainstreet" kann ab 12 Uhr mit "Mister Green Cadillac" Mike Bender gegroovt, und ab 17 Uhr mit "The Guiterrorists" gerockt werden. Zum Finale ab 20 Uhr hauen "Christl Sterr und ihr Sessionclub" feinsten Rockabilly-Sound um die Ohren.

Blasmusik und Blauer Montag

Biergarten-Atmosphäre ist im Hartl-Hof angesagt: Von 11.30 bis 21 Uhr unterhält die tschechische Blaskapelle "Karlovanka" das Publikum. Im Kunstquartier servieren ab 18 Uhr "Die 4 Unverdorbenen" ein "Best of Blauer Montag".

Bei dem ganzen Party-Angebot werden die kleinen Besucher nicht vergessen: Am Samstag ab 17 Uhr und Sonntag ab 13 Uhr dürfen sie sich im "Trolli-Kinderland" auf dem Sparkassen-Parkdeck austoben. In zwei Hüpfburgen, beim Kinderschminken, mit Glitzer-Tattoos, beim Färben bunter Haarsträhnen, bei Bastelaktionen und auf "Riding Animals" dürfte keine Langeweile aufkommen. Väter und Mütter können im Eltern-Relax-Bereich durchatmen.

Hunger und Durst können die Besucher an knapp 30 Bewirtungsstellen und Essensständen in der Altstadt bekämpfen. In der Hauptstraße, am Schrannenplatz, in der Buchbindergasse, Im Berg sowie im Burghof tischen beteiligte Vereine und Gastronomen verschiedenste Schmankerl auf.

Rund ums Altstadtfest:

Der "Black River Culture Club" stellt zum Altstadtfest wieder den "Burgrock" auf die Beine. Insgesamt acht Bands werden hier acht Bands ihre musikalische Visitenkarte abgeben. Am Samstag (ab 20 Uhr) und Sonntag (ab 18 Uhr) gibt es im Burghof wieder kräftig was auf die Ohren. Bei freiem Eintritt darf sich das Publikum auf einen Musik-Mix aus Punkrock, Psychedelic-Blues und alternativem Pop-Sound freuen. Auf der Bühne werden "Propeller Head", "Clockwise Water Flow", "Taming the Shrew", "SickSickSick", Sandro Windisch, Marc Villon und Harry Gump, "The Strayin Sparrows" und "Matija" erwartet. (mp)

Der Kunstverein "Unverdorben" zeigt zum Altstadtfest - an beiden Tagen ab 18 Uhr - noch einmal seine Werkschau "Kunst für alle". Mit einer großen Bandbreite an Kunstwerken verdeutlichen zwölf Mitglieder das hohe Niveau der Neunburger Kunstszene. Die von Kuratorin Renate Ullmann zusammengestellte Ausstellung bietet eine Fülle an Werken von Gegenständlichem über Abstraktes bis zum Farbenspiel. Naturbilder wechseln sich ab mit Fotografien von Gegenständen des ehemaligen Altmannhauses, dem Noch-Kunstquartier. Hingucker sind Kalebassen (getrocknete Kürbishüllen), die mit dekorativen Mustern zu nicht alltäglichen Lampen gestaltet wurden. Interessante Landschaftsbilder von regionalen Orten, aber auch der Toskana, sowie kleinformatige Bilder und große, in kräftigen Farben gemalte Leinwände vervollständigen die breitgefächerte Ausstellung. Zuletzt ist die Werkschau am 26. August von 14 bis 16 Uhr zu sehen. (weu)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp