23.12.2019 - 14:52 Uhr
NeusorgOberpfalz

" Du kommst zu uns so still ..."

Ein musikalisches Highlight erleben die Besucher des 21. Neusorger Adventsingens in der Schulaula. Eingeladen hat dazu der Männergesangverein Neusorg.

von Autor ÖTProfil

(öt) MGV-Vorsitzender Peter König hieß die Gäste herzlich willkommen. Er betonte, der Advent sei eine Zeit des Nachdenkens und der inneren Ruhe. Die Sängerinnen und Sänger wollen mit ihren Liedern vom Alltag ablenken und auf die Geburt des Heiland einstimmen. Die Gesangsgruppen möchten die Herzen öffnen.

Die Gastgeber stimmten unter der Leitung von Siegbert Filbinger die Lieder "Weihnachtszeit", "Es läuten die Glocken" und "O selige Nacht" an. Anschließend sangen Marina Bauer, Larissa Pöllath und Cathrina Wagner zur Gitarrenbegleitung von Rolf Pöhlmann "Happy Xmas - War is over". Das Medley "Weihnachten daheim" ließ danach die Blaskapelle Neusorg unter der Stabführung von Stefan Daubner erklingen.

Dialekt und Reimform

Über "Jesu' Geburt im Steinwald" um das Jahr 1900 berichtete in vier Abschnitten zwischen den Musikstücken Klaus Köppl. Im Oberpfälzer Dialekt und in Reimform trug er vom Besuch des Engels Gabriel bei der künftigen Gottesmutter Maria in Wiesau vor. Auch davon, dass sich die Leute im Wirtshaus und die "Einkaufsweiber" die Mäuler über den Besuch bei Maria zerreißen. Für Nichtoberpfälzer lieferte er zu speziellen Wortschöpfungen die Übersetzung. Das Instrumentalstück "We wish you a jazzy chrismas" gaben Lisa und Patrick Schläger am Klavier und mit der Posaune zu Gehör. "Joy to the world" und "Ein Licht wird aufgehn" stimmten der Lehrerchor des Otto-Hahn-Gymnasiums Marktredwitz mit Marina Bauer, Rolf Pöhlmann, Larissa Pöllath und Cathrina Wagner unter der Regie von Stefan Daubner an.

Wer der Kerl ist, der Maria besuchte, wollte der heilige Josef in der Fortsetzung der von Klaus Köppl vorgetragenen Geschichte wissen. In Reimform streifte der Erzähler auch die Wanderung Marias zu Elisabeth nach Reuth bei Erbendorf und die Volkszählung. Ins Egerland entführte die Blaskapelle Neusorg die Zuhörer bevor Nina Reinke zur Klavierbegleitung von Stefan Daubner "Heilige Nacht" erklingen ließ. Anschließend intonierte die Blaskapelle das Musikstück "Abendläuten" .

Natürlich "White Christmas"

Vor Karin Regensburger am Klavier mit "Santa Claus is coming to town" war von Marina Bauer, Larissa Pöllath und Cathrina Wagner zur Gitarrenbegleitung von Rolf Pöhlmann "The sound of silence" zu hören. Nina Reinke verabschiedete zur Klavierbegleitung von Stefan Daubner die Besucher des Adventsingens mit "White Christmas" in die Pause.

Fortgeführt wurde die Veranstaltung vom Männergesangverein Neusorg zur Klavierbegleitung von Nina Reinke mit dem Lied "Jingle Bells". In einer weiteren Episode betrachtete Klaus Köppl den Weg von Josef und Maria durch den Steinwald.

"Du kommst zu uns so still und leise", "Noel" und "Wir haben das Wunder gesehen" stimmte der Kirchenchor Patrona Bavariae unter der Leitung von Julia Daubner zur Musikbegleitung von Nina Reinke an. "Hallelujah" sang Lisa Schläger begleitet von Posaunist Patrick Schläger bevor Klaus Köppl bei seiner Oberpfälzer Weihnachtsgeschichte vom Geschehen in der Heiligen Nacht mit der Geburt des Jesuskindes in der Krippe im Stall bei der Glasschleif nahe Pullenreuth sprach. Dabei erwähnte er auch die Hirten am Lagerfeuer am Rande des Steinwaldes die Engelsklänge vernahmen. Zur Klavierbegleitung von Nina Reinke ließ der Männergesang den "Andachtsjodler" und "Es blüht eine Rose zur Weihnachtszeit" erklingen. Das Medley "Christmas, christmas, christmas..." der Blaskapelle schloss das Adventsingen. Wegen des donnernden Applauses kamen die Musiker nicht um eine Zugabe herum.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.