12.04.2019 - 14:42 Uhr
NeusorgOberpfalz

Lernen vom Experten

Gärtnerei Förth öffnet die Gewächshaustüren für Fichtelnaabtal-Grundschüler. Möglicher erster Schritt auf der Karriereleiter.

Thomas Gruber gab den interessierten Schülerinnen und Schülern wertvolle Tipps zur Pflanzenpflege mit auf den Weg.
von Autor jplProfil

Das Lernen von Experten hat einen besonders hohen Stellenwert im Unterrichtsalltag. Nachdem in den letzten Schulwochen verschiedene Berufsbilder auf dem Stundenplan standen, besuchten nun die Zweitklässler der Fichtelnaabtal-Grundschule zusammen mit ihren Lehrerinnen Sonja Brunner-Rosner und Jessica Plannerer die Gärtnerei Förth in Neusorg, wo Familie Förth-Gruber sich viel Zeit nahm, um die Kinder über das Berufsbild des Gärtners zu informieren.

Viele Fragen wie zum Beispiel zur Arbeitszeit, den Arbeitsmitteln oder der Berufskleidung beantwortete der Fachmann Thomas Gruber kompetent und geduldig. Die Schülerinnen und Schüler erhielten Einblicke in die Gewächshäuser, die teils mit modernster Technik ausgestattet sind.Beeindruckend waren nicht nur die Belüftungs- und Bewässerungsanlage, sondern auch die Vielfalt der Pflanzen. Mitte März stehen in den Gewächshäusern die Frühblüher schon in voller Pracht und es werden verschiedene Gemüsepflanzen ausgesät und für die Gartensaison getopft.

Auch Maschinen, die in einer Gärtnerei zum Einsatz kommen und die körperliche Arbeit erleichtern, wie zum Beispiel die Topf- oder Sämaschine, wurden vorgestellt. Das Eintopfen einer Salatpflanze war für die Junggärtner der Höhepunkt ihres Besuchs. Tatkräftig unterstützt wurden sie hierbei auch von Alexandra Förth-Gruber, Inhaberin des Familienbetriebs, sowie Seniorchef Lothar Förth, die zudem auch für eine kleine Stärkung gesorgt hatten. Damit die Salatjungpflanzen zuhause gedeihen können, gab Gruber den Kindern wertvolle Tipps zur richtigen Pflege mit auf den Weg. Auch eine Blumenmischung zum Ansäen für den eigenen Garten durfte nicht fehlen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.