06.03.2019 - 12:21 Uhr
NeusorgOberpfalz

Nur strahlende Gesichter

Im Rahmen des Raiffeisenbank-Gewinnsparens werden jedes Jahr Vereine und andere Organisationen bedacht. Die kleinen Finanzspritzen sind für die ehrenamtlichen Mitstreiter enorm wichtig.

Über einen warmen Geldregen freuen sich (von links) Günter Kuhbandner und Susanna König (Hirschberger Fähnlein zu Schwarzenreuth), Thomas Philbert (Heimatverein Witzlasreuth), Thomas Seidl (Feuerwehr Oberwappenöst), Harald Heining (Heimatverein Witzlasreuth), Peter König (Männergesangsverein Neusorg), Daniela Burger (Kinderhaus St. Josef Neusorg), Sabine Schinner (Kinderhaus Steinwaldzwerge Pullenreuth), Andreas Michl (Schützenverein Pullenreuth) und Tobias Geisler (Sonnenblicke Nordoberpfalz). Von rechts: Vorstandssprecher Joachim Geyer und Geschäftsstellenleiterin Cornelia Wöhrl.
von Autor TWGProfil

Gewinnsparen ist eine Kombination aus Gewinnen, Sparen und Helfen. Bei jedem Los werden karitative und mildtätige Institutionen und Einrichtungen unterstützt. Auch die Raiffeisenbank-Geschäftsstelle Neusorg übergab dieses Jahr wieder Spenden an zahlreiche ehrenamtliche Vereinsvertreter. Geschäftsstellenleiterin Cornelia Wöhrl sprach von einem "freudigen Anlass". Auch der Vorstandssprecher der Raiffeisenbank Oberpfalz Nord-West, Joachim Geyer, freute sich, in Neusorg insgesamt 2250 Euro zu überreichen. Er erinnerte daran, dass für den gesamten Einzugsbereich der Bank 55 000 Euro an Vereine, Schulen und andere Organisationen ausgeschüttet werden. "So kann man den Regionen etwas zurückgeben und sich bei den Ehrenamtlichen und ihren Vereinen bedanken", sagte Geyer.

Für den Verein Sonnenblicke Nordoberpfalz bedankte sich Tobias Geisler für den Geldsegen. Bereits seit fünf Jahren besteht der Verein und er hat es sich zur Aufgabe gemacht, krebskranken Kindern und ihren Familien zu helfen. Es ist dem Vorsitzenden ein Anliegen, dass das Geld regional verwendet wird und Familien in der näheren Umgebung unterstützt werden. Für die Reparatur des Kinderspielplatzes in Witzlasreuth konnte der zweite Vorsitzende Thomas Philbert ebenfalls ein Kuvert entgegennehmen, genauso wie Thomas Seidl, zweiter Vorsitzender von der Feuerwehr Oberwappenöst, die das Geld in die Erweiterung des Feuerwehrhauses stecken werden.

Günter Kuhbandner nahm einen Geldbetrag in Empfang, mit dem eine Ruhebank am Denkmal in Schwarzenreuth errichtet werden soll. Der Vorstand des Hirschberger Fähnleins zu Schwarzenreuth informierte, dass die Sitzgruppe der Bevölkerung zu Gute kommen soll, die sich hier ausruhen kann. Für den Männergesangsverein Neusorg war Vorsitzender Peter König vor Ort. Die Spende soll im kulturellen Bereich verwendet werden, mit der Anschaffung von zeitgemäßem, deutschen Notenmaterial.

Von den Kinderhäusern Neusorg und Pullenreuth waren jeweils die Leiterinnen Daniela Burger und Sabine Schinner zur Übergabe gekommen. Sie bedankten sich im Namen der Kinder und ihrer Kolleginnen für den Geldbetrag. Im Kinderhaus St. Josef in Neusorg werden nach dem Umbau noch einige Kleinigkeiten benötigt, außerdem soll eine Sinneswand errichtet werden. Die Steinwaldzwerge vom Kinderhaus Pullenreuth dürfen sich über neue Sitzgelegenheiten im Garten freuen, vor allem für die Krippenkinder benötigt man sehr kleine Bänke. Auch der Schützenverein Pullenreuth kam in den Genuss einer Spende. Andreas Michl, Vorstand der Schützen, nannte als Verwendungszweck die Anschaffung eines Defibrillators für das Schützenhaus in Pullenreuth. Man will auf der sicheren Seite stehen hinsichtlich der vielen Veranstaltungen - und somit sei das Geld gut aufgehoben, sagte Michl.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.