05.06.2020 - 14:48 Uhr
NeusorgOberpfalz

Quellenstraße in Neusorg bekommt ein neues Kleid

Bürgermeister Peter König hört sich die Meinung der Bürger an

Ausbau Quellenstraße: Die Anwohner informieren sich über das Projekt aus erster Hand.
von Oliver BecherProfil

Zum Termin in der Neusorger Quellenstraße begrüßte Bürgermeister Peter König zahlreiche Anwohner. Sein Dank galt auch der ausführenden Firma Fröber aus Selb sowie Gerhard Fröhlich vom begleitendem Ingenieurbüro für Tiefbautechnik.

Den Anwohnern sollte an diesem Termin aufgrund der nicht stattgefundenen Anwohnerversammlung die Möglichkeit gegeben werden, ihre Sorgen und Nöte im laufenden Baufortschritt zu Gehör zu bringen und unbürokratische Lösungen zu finden.

So fragte ein Anwohner, ob es nochmals zu einer langfristigen Absperrung der Wasserversorgung komme. Ingenieur Gerhard Fröhlich brachte zum Ausdruck, dass dies einem massiven Rohrbruch in der Hauptwasserleitung geschuldet war und ein schnelles Handeln nötig machte. Aktuell sei man mit der Einbindung der Wasserleitung in die Eichendorfstraße fertig und diese könne auch wieder befahren werden.

Kleinere Unannehmlichkeiten

Zu kleineren Unannehmlichkeiten könne es im Baufortschritt immer wieder kommen, so das Gemeindeoberhaupt. Bürgermeister Peter König bat hierbei um Rücksicht. Die ausführende Firma Fröber sicherte zu, keine größeren Schwierigkeiten ohne Absprache mit den Anwohner bestreiten zu wollen. Weiter solle demnächst, so der Bürgermeister, durch die Telekom die Leitungen in die Mitte des Gehwegs eingelegt werden, als auch die Anbindung vonseiten der Eichendorffstraße erfolgen.

Zur Frage, ob schnelles Internet im Ausbau berücksichtigt werde, stellte der Bürgermeister dar, dass es hierzu ein entsprechendes Förderprogramm geben müsse, um nicht die gesamte finanzielle Last auf den Schultern der Gemeinde zu tragen. Er stellte jedoch in Aussicht, dass man jetzt beim Ausbau am Fahrbahnrand, der zu 60 Zentimetern öffentlichen Grund darstelle, auch eine kostengünstige Lösung für die Oberfläche finden sollte, um später hier ein entsprechendes Leerrohr für Glasfaser einlegen zu können.

Angebot an Anwohner

Von Zier-Kies bis Pflastergras oder Schotterrasen reiche derzeit die Palette für die den Grundstücken vorgelagerten Streifen. Gerhard Fröhlich schlug hier vor, im Verlauf drei Anschauungsflächen gestalten zu lassen, die entsprechend kostengünstig und ansehnlich sind. Ein Anwohner wollte wissen, ob die Einzeiler aus Granitstein wieder eingebaut werden. Dazu erwiderte Bürgermeister Peter König, hier sei vorgesehen, den Einzeiler auch im Neubau der Straße gleichsam auszubauen, jedoch werde dieser dann einheitlich mit Beton verfugt.

Auch die Hausanschlüsse, die bis zur Grundstücksgrenze erneuert werden, als auch die Abwasser-Anschlüsse könnten durch die Anwohner auf eigene Kosten bis in ihre Häuser erneuert werden. Hierzu stehe die bauausführende Firma mit einem entsprechendem Angebot zur Seite. Abschließend appellierte Bürgermeister Peter König nochmals an die Anlieger, Vertrauen und Geduld zu haben.

Weitere Informationen aus dem Gemeinderat Neusorg.

Neusorg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.