19.03.2019 - 11:29 Uhr
NeusorgOberpfalz

Schinner weiter an der Spitze

Helga Schinner führt die Ortsgruppe des Fichtelgebirgsvereins Neusorg auch in den nächsten drei Jahren an. In der Jahreshauptversammlung am Freitagabend im Gasthof Dumler wurde sie einstimmig wiedergewählt.

Helga Schinner (sitzend von links) und ihr Stellvertreter Klaus Putzer führen den Fichtelgebirgsverein Neusorg. Unterstützt werden sie von Schriftführer Josef Schraml, Schatzmeister Karl Lenhard und Wanderwart Uli Anders. Bürgermeister Peter König (stehend von links) beglückwünschte sie sowie die Beisitzer Cordula Philipp, Elisabeth Christen, Irmgard Weiß und Elisabeth Rath. Es fehlt Wilhelm Schinner.
von Autor ÖTProfil

Als Stellvertreter steht ihr Klaus Putzer zur Seite. Schatzmeister blieb Karl Lenhard, Schriftführer Josef Schraml. Das Amt des Wanderwarts übernimmt auch weiterhin Uli Anders. Wie bei den vergangenen Neuwahlen blieb der Posten des Markierungswarts weiter unbesetzt. Beisitzer sind Elisabeth Christen, Cordula Philipp, Elisabeth Rath, Wilhelm Schinner und Irmgard Weiß. Die Kasse prüfen Harald Holzinger und Dieter König.

Vorsitzende Helga Schinner sprach in ihrem Rechenschaftsbericht von einem Mitgliederstand von 204 Heimatfreunden. 35 von ihnen wurde zu runden und halbrunden Geburtstagsjubiläen gratuliert.

Im abgelaufenen Vereinsjahr traf sich der Vorstand zu zwei Sitzungen. Daneben wurden überregionale Veranstaltungen des Hauptvereins besucht. Sehr gute Resonanz fand das Angebot der Wanderungen und Ausflüge, betonte Schinner. Ihr Dank galt Pfarrer Andreas Kraft für die religiöse Gestaltung der Weihnachtsfeier in der Natur sowie dem Männergesangverein und der Blaskapelle Neusorg für die gesangliche und musikalische Umrahmung der Veranstaltung. Ebenso dankte sie Klaus Daubner für die Pflege der Homepage, den FGV-Musikanten und dem Vorstand für die Unterstützung.

Auf ein umfangreiches Programm blickte Wanderwart Ulrich Anders zurück. Dieses reichte von der Maiandacht über die Familienwanderung, einem Walderlebnis mit den Kindergartenkindern bis hin zur Busfahrt für Senioren auf die Kösseine. Ebenso standen ein Fahrradausflug, eine Zweitageswanderung und der Besuch des Weihnachtsmarkts in Passau auf dem Programm. Die Weihnachtsfeier in der Natur schloss die Reihe der Veranstaltungen.

2019 war bereits eine Stärkewanderung und ein FGV-Kappennachmittag. Anders erwähnte, er habe zahlreiche Veranstaltungen des Hauptvereins und Fortbildungen besucht. In seinem Ausblick auf 2019 erwähnte der Wanderwart mehrere geplante Wanderungen, einen Vereinsausflug zu einem Weihnachtsmarkt und die Weihnacht in der Natur. Vorgesehen sei auch wieder eine Busfahrt für Senioren auf die Kösseine.

Schatzmeister Karl Lenhard berichtete von soliden finanziellen Verhältnissen. Trotzdem mahnte er Sparsamkeit an. Die beiden Kassenrevisoren Harald Holzinger und Dieter König bestätigten Lenhard eine einwandfreie Kassenführung.

Die Grüße der Gemeinde Neusorg überbrachte Bürgermeister Peter König. Er dankte Helga Schinner und den Vorstandsmitgliedern für die Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen. Der FGV Neusorg sei ein Traditionsverein, in dem die Mitglieder gut aufgehoben sind. Das Gemeindeoberhaupt lobte das interessante Veranstaltungsangebot und dankte für die gute Zusammenarbeit mit der Kommune.

Pfarrer Hans Riedl erzählte von seinen Erfahrungen mit Schulkindern. Diese seien sehr an der Natur interessiert. Der Geistliche wünschte sich, dem Fichtelgebirgsverein möge es gelingen, den Kindern die Natur näher zu bringen.

Walter Schwarz (sitzend von links) und Brigitte Müller durften in der Jahreshauptversammlung des Fichtelgebirgsvereins Neusorg die Urkunde, eine Ehrennadel und ein Präsent für ein halbes Jahrhundert Treue zu den Siebensternlern entgegennehmen. Für vier Jahrzehnte Zugehörigkeit wurden Uli Anders und Rita Philipp (nicht mit im Bild) ausgezeichnet. Unsere Aufnahme zeigt Bürgermeister Peter König (stehend von links) und Vorsitzende Helga Schinner mit Josef Legath, Rainer Schmidt, Dieter Pfitzner sowie Elfriede und Herbert Pihale die Urkunden und Ehrennadeln sowie ein Geschenk für ein Viertel Jahrhundert Mitgliedschaft erhielten. Es fehlen Manfred und Martina Köllner, Agnes Legath und Maria Schenkl.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.