16.06.2020 - 12:35 Uhr
Neustadt am KulmOberpfalz

Infozentrum Rauher Kulm: Kulmhausbau im Endspurt

Spätestens Anfang September soll das neue Infozentrum Rauher Kulm eröffnet werden. Die Abschlussarbeiten laufen derzeit auf Hochtouren.

Schwerstarbeit leisteten die beiden Stadträte Helmut Schäffler (links) und Manfred Rix (Mitte), sowie Bürgermeister Wolfgang Haberberger (rechst) beim Verlegen von Basaltsteinen im Eingangsbereich des neuen Infozentrums Rauher Kulm.
von Autor OWProfil

Der Rauhe Kulm ist momentan das Ziel vieler Ausflügler. Auf dem Weg zum Vulkanberg bleiben viele stehen und diskutieren über das moderne Gebäude, das dort entsteht: das Infozentrum Rauher Kulm. Aktuell ist dort noch eine Baustelle und der Zugang ist durch einen Bauzaun gesichert.

Viele Einheimische sehnen aber den Tag herbei, an dem sie auf der Terrasse bei einem kühlen Bier oder einer Tasse Kaffee den Blick auf die Kulmregion genießen können. Dies wird nicht mehr lange dauern, versicherte Bürgermeister Wolfgang Haberberger, der momentan mit seinem Stellvertreter Helmut Schäffler und Stadtrat Manfred Rix die Außenanlagen mit großen Basaltsteinen verschönert.

Engagierte Kommunalpolitiker

"Über die Hälfte des Stadtrats hat sich bei unserem Prestige-Projekt schon ehrenamtlich engagiert", lobte das Stadtoberhaupt. So packten die Gremiumsmitglieder bei vielen handwerklichen Arbeiten sowie beim Streichen mit an. In der vergangenen Sitzung im Mai hatte sich Haberberger dafür namentlich bei seinen Kollegen für ihre tatkräftige Hilfe bedankt. Im Frühjahr wurde beim Innenausbau mit Hochdruck an dem markanten Holzgebäude aus Finnland gearbeitet. Die Elektroinstallation wurde fertiggestellt, und der Heizungsbauer hat eine energieeffiziente Gasheizung eingebaut.

Kücheneinrichtung fehlt noch

Die Sanitärräume sind inzwischen gefliest und die Fußböden in den Versammlungsräumen mit Industrieparkett belegt. Was noch fehlt, ist die Kücheneinrichtung. Diese soll in den kommenden Tagen eingebaut werden. Die Lieferung mit dem Mobiliar für die Versammlungsräume kam schon vor einigen Wochen.

Provisorisch nutzte der Stadtrat das Gebäude schon als Sitzungssaal. "Hier können wir wegen Corona einen ausreichenden Abstand gewährleisten", betonte Haberberger. Bei den Außenanlagen gab es bedingt durch die Pandemie einige Monate Verzögerungen. Dort wurden Wege angelegt, der Eingangsbereich gepflastert, Parkplätze geschaffen und Böschungen durch Betonfertigteile gesichert. Die Firma Braun aus Weiden führte diese Arbeiten aus. Im nächsten Jahr soll noch hinter dem Gelände ein Spielplatz angelegt werden.

Pächter im Blick

Für den Betrieb des Hauses steht auch schon ein potenzieller Pächter Gewehr bei Fuß, verriet Haberberger. Damit ist sichergestellt, dass nach der Eröffnung die Wanderer auch den notwendigen Service erhalten. Im Infozentrum finden die Besucher an Ständen Wissenswertes rund um den Geopark, den Naturpark und die archäologischen Ausgrabungen am Rauhen Kulm. Ein Einweihungstermin steht wegen der Auflagen der Corona-Pandemie noch nicht fest. "Wir wollen das Gebäude entsprechend einweihen und es dabei unserer Bevölkerung vorstellen", informierte der Rathauschef.

Mehr zum Rauhen Kulm

Neustadt am Kulm
In den letzten Wochen sind bereits die Außenanlagen an der Baustelle des Infozentrums angelegt. Die Firma Braun aus Weiden hat den Eingangsbereich gepflastert, Parkplätze geschaffen und die Böschungen durch Betonfertigteil gesichert.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.