01.06.2021 - 11:28 Uhr
Neustadt am KulmOberpfalz

Wandern, Stärken, Wissen tanken: Neue Kulmterrasse sorgt für Dreiklang am Rauhen Kulm

Mit der aus Finnland stammenden Holzkonstruktion landet die Stadt Neustadt am Kulm einen Volltreffer: Die Besucher zeigen sich am Eröffnungswochenende begeistert von der neuen Kulmterrasse.

von Autor OWProfil

Sie ist nicht nur Ausflugsgaststätte: Die am Wochenende eröffnete Kulmterrasse am Rauhen Kulm bietet den Gästen als Infocenter auch Wissenswertes über das dortige Wandergebiet an. In einer kleinen Ausstellung können außerdem archäologische Funde aus der Kulmregion bewundert werden.

An Wandtafeln erfährt der Besucher Details über die wechselhafte Geschichte der Gegend um den Rauhen Kulm. An den Infostellen des Naturparks Oberpfälzer Wald

sowie des Geoparks Bayern und Böhmen werden die Schönheiten und Besonderheiten der Region vorgestellt. Außerdem wird touristisches Informationsmaterial angeboten.

Begonnen wurde der Bau im Winter 2017 kurz vor Weihnachten. Die Firma Prösl Bau GmbH begann damals, mit einem Bagger die Baugruben für die Fundamente des Gebäudes auszuheben. Mit einem Kran installierten die Arbeiter anschließend die vorgefertigten Betonelemente.

Diese wurden mit einer Betondecke verbunden, auf der später die finnische Firma Polar Life das markante Gebäude in Holzmassivbauweise erstellte. Dessen nutzbare Fläche beträgt 185 Quadratmeter. Die Wände wurden in Ständerbauweise gefertigt, außen verkleideten die Finnen die Front mit Profilbrettern.

Eine riesige, 230 Quadratmeter große und teilweise überdachte Terrasse lädt zum Verweilen ein. Das Geländer wurde in Eigenleistung von freiwilligen Helfern, vor allem aus den Reihen des Stadtrats, gefertigt. Aber auch viele Last-Minute-Arbeiten erledigten engagierte Bürger – unter ihnen vorneweg immer Bürgermeister Wolfgang Haberberger.

Das Bauwerk hat einen barrierefreien Zugang und eine öffentliche Toilette, die von außen begehbar ist. Im Außenbereich befinden sich 39 Stellplätze für Pkws, davon sind zwei behindertengerecht ausgebaut. Investiert wurden bei dem Projekt rund 900.000 Euro. 550.000 Euro betrug dabei die Förderung des Bayerischen Staats und der Europäischen Union.

Mehr zur Kulmterrasse

Neustadt am Kulm

Mit der Überwachung der Bauausführung hatte die Stadt die Landesgewerbeanstalt (LGA) beauftragt. Bereits bei Baubeginn gab es Probleme mit der Statik, was zu Verzögerungen führte. Beim späteren Aufbau des Holzhauses stellte der Prüfingenieur zahlreiche Mängel fest, welche die finnische Fertighausfirma erst beseitigen musste. Dadurch entstand ein weiterer Baustopp.

Ende des Jahres 2020 war das Werk endlich vollendet. Doch dann hatte Corona etwas gegen eine Öffnung der Kulmterrasse. Wegen der Beschränkungen infolge der Pandemie ist momentan nur der Außenbereich, also der Biergarten auf der Terrasse, für die Besucher geöffnet. Es gelten hier die für den Landkreis Neustadt/WN zutreffenden Hygienevorschriften. Wirt Armin Schinner ist aber zuversichtlich, dass er seine Gäste auch bald im Innenbereich bewirten darf.

Service:

Kulmterrasse

  • Geöffnet ist am Wochenende und an Feiertagen von 10 bis 21.30 Uhr und von Mittwoch bis Freitag von 14 bis 21.30 Uhr.
  • Angeboten werden deftige Brotzeiten, kühle Getränke, Eis, Kaffee und Kuchen sowie an Sonntagen auf Vorbestellung auch Mittagsgerichte. (ow)

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.