25.03.2021 - 15:53 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

66 neue Baxi-Haltestellen im Landkreis Neustadt

Das Landratsamt Neustadt hat das Baxi-Konzept überarbeitet. Ab 1. April tritt der neue Fahrplan in Kraft.

Für das Baxi gibt es bald viele neue Haltestellen im Landkreis.
von Externer BeitragProfil

Seit der Einführung des Baxis vor gut einem Jahr gingen viele Anregungen und Verbesserungsvorschläge beim Landratsamt ein, teilt Pressesprecherin Claudia Prößl mit. Unter Berücksichtigung des aktuellen Gesamtfahrplans ist eine Überarbeitung des Konzeptes mit vielen neuen Haltestellen und zusätzlichen Verbindungen in Angriff genommen worden, die am 1. April umgesetzt wird.

Insgesamt werden 66 zusätzliche Haltestellen eingerichtet. Die Fahrten zum Bahnhof Weiherhammer konnten intensiviert werden. Ebenso erfolgte ein Ausbau der Verbindungen zum Bahnhof Luhe, damit man per Zuganschluss die gewünschte Anbindung nach Wernberg-Köblitz erreicht. Die Bahnhöfe Kemnath-Neustadt sowie Reuth bei Erbendorf sind künftig ebenfalls eingebunden.

Verbindungen in andere Landkreise

Dem vielfachen Wunsch auf Verlinkung mit benachbarten Bereichen in den Landkreisen Amberg-Sulzbach, Schwandorf und Tirschenreuth wird Rechnung getragen. "Die entsprechenden Vereinbarungen sind bereits abgeschlossen", berichtet Landrat Andreas Meier. Verbindungen gebe es nun beispielsweise auch nach Reuth bei Erbendorf, Falkenberg, Kemnath, Schönsee und Schnaittenbach freuen. Von Windischeschenbach ist ebenfalls eine Baxi-Verbindung nach Tirschenreuth über Plößberg gesichert.

Lesen Sie hier einen weiteren Bericht zum Thema Baxi

Neustadt an der Waldnaab

Unabhängig davon haben die ÖPNV-Verantwortlichen im neuen Baxi-Fahrplan in zwei Orten zusätzlich ein Pilotprojekt integriert. Unter dem Stichwort "Versorgungslandschaft" wurden in Neustadt/WN und Windischeschenbach jeweils sechs zusätzliche Haltestellen eingerichtet: bei Ärzten, Apotheken, Supermärkten, Dorfläden, Bäckereien und Metzgereien. Hier soll zunächst befristet bis zum 31. März 2022 getestet werden, ob und wie dieses Angebot zu Fahrten an "Orte der Daseinsvorsorge" angenommen wird. Bei positiver Erfahrung würde dieses Projekt ab 1. Januar 2023 auf den gesamten Landkreis NEW ausgeweitet.

Zwei neue Linien

Ab 1. Januar 2022 sollen voraussichtlich zwei völlig neue Baxi-Linienverbindungen an den Start gehen: So wird Grafenwöhr über Kaltenbrunn mit dem Bahnhof Freihung angebunden. Damit erfolgt automatisch ein Anschluss an das Verkehrsnetz des VGN nach Nürnberg. Die bislang Baxi-freien Orte Irchenrieth, Bechtsrieth und Schirmitz verbindet dann ebenfalls eine neue Linie mit Umsteigemöglichkeit auf den Stadtlinienverkehr von Weiden.

Landrat Meier verweist dabei auch darauf, dass in den neuen Fahrplänen bereits die Inhalte der neuen Förderrichtlinie "Verbesserung der Mobilität im ländlichen Raum" eingearbeitet wurden. Sie bringen weitere Neuerungen. In Kombination mit dem vorhandenen Verkehrsangebot im ÖPNV ist nun tagsüber auf jeder Linie eine Fahrtmöglichkeit im Zwei-Stunden-Takt gewährleistet. Die zugleich geforderte Mindestanmeldungszeit für Fahrten zwischen 8 und 17 Uhr von zwei Stunden vor der Fahrt wird im Landkreis Neustadt nicht nur eingehalten, sondern sogar erweitert.

So ist die regionale Anrufzentrale Montag bis Freitag von 7 bis 18.30 Uhr, am Samstag zusätzlich von 7 bis 12 Uhr besetzt - bei einer Mindestanmeldung von einer Stunde vor Fahrtbeginn. Dies wäre für das bedarfsorientierte Baxi erst ab 2024 verbindlich, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Unter Telefon 09602/6379797 gibt es von Montag bis Freitag zwischen 7 bis 18.30 Uhr sowie Samstag von 7 bis 12 Uhr kostenlose Auskünfte zum Fahrplanangebot, zu Tickets und Preisen.

Die Fahrtwunschzentrale wird dazu personell weiter verstärkt. Damit wurde auch der oft vorgetragenen Kritik Rechnung getragen, eine Inanspruchnahme des Baxis wäre wegen eines fehlenden Internetanschlusses nicht möglich oder man kenne sich in den gedruckten Fahrplänen nicht aus.

Um die Attraktivität des Baxis zu steigern und als Anreiz für eine Probefahrt, werden am Freitag und Samstag, 26. und 27. März, die neuen Infobroschüren sowie je ein Gutschein für eine einfache "Gratis-Baxi-Fahrt" an jeden Haushalt im Landkreis verteilt. Die Gutscheine sind bis zum 31. Mai gültig. Fahrplanhefte liegen zusätzlich bei allen Gemeindeverwaltungen sowie in den Landkreis-Filialen von Banken und Sparkassen aus.

Hintergrund:

Neuer Taschenfahrplan

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.