31.01.2020 - 19:03 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Ein Anrufbus mit Namen Baxi

Für Google ist das Baxi im Landkreis Neustadt am Freitag noch etwas zu neu. Doch Landrat Andreas Meier hat tatsächlich den Startschuss für das neue Nahverkehrsangebot gegeben. Ab Samstag sind auch kleine Orte an den ÖPNV angebunden.

Ab 1. Februar 2020 sind auch kleine Orte des Landkreises an den ÖPNV angeschlossen, verkündet Landrat Andreas Meier, der zum Baxi-Start in Öd aussteigt.
von Uwe Ibl Kontakt Profil

"Der Begriff Baxi könnte für den Bedarfsverkehr werden, was Tempo für das Papiertaschentuch ist", sagte Peter Zimmert bei der Auftaktveranstaltung in der Hofkäserei Lang in Oed. Zimmert hat das Konzept für den Landkreis Tirschenreuth erdacht und 2014 ins Leben gerufen. "Wir folgen ihm als Best Practice. Früher sagte man, wir haben es von Tirschenreuth abgekupfert", so Landrat Meier. "Danke, dass wir uns dieser Idee anschließen dürfen." Eingebunden sind vier Taxi-Unternehmen.

Baxi stehe für Mobilität, für kleinräumige Angebote und die Verknüpfung mit den großen Linien von Bus und Bahn, betonte Meier. Er sieht das Baxi als ergänzendes und bedarfsgerechtes Angebot, statt müßiger Fahrten von leeren Bussen. "Das Baxi schließt Lücken im ÖPNV." Beim Baxi wird jede Haltestelle nur angefahren, wenn dort jemand wartet oder aussteigen will.

"Wir haben einen sehr guten ÖPNV. Was wir natürlich nicht haben, sind ein Takt und eine Frequenz wie in der Großstadt", stellte der Landkreischef fest. Er sei sich aber auch gar nicht sicher, ob das hier bedarfsgerecht wäre."

Meier hofft darauf, wie in Tirschenreuth die Zahl von 50 000 Fahrgästen pro Jahr zu erreichen. "Das wäre eine großartige Geschichte." Als Landkreis könne man dazu aber lediglich das Angebot schaffen.

"Diese Dienstleistung lassen wir uns eine ganze Menge kosten für die Bürger und für die, die diese Mobilität außerdem brauchen." Funktionieren könne es nur, wenn man das Baxi auch nutze. "Wen wir nach einem Jahr Bilanz ziehen, hoffe ich sagen zu können, dass wir auf einem ähnlich guten Weg wie Tirschenreuth sind."

Wichtig ist Meier die landkreisübergreifende Vernetzung mit Tirschenreuth und Schwandorf. "Und es muss für den Nutzer so einfach wie möglich sein." Der Anrufbus mit Namen Baxi soll in einem ersten Schritt vor allem Arbeitsstätten, Ämter, Ausbildungseinrichtungen, aber auch Ärzte, Apotheken und Einkaufsmöglichkeiten besser erreichbar machen.

Im Nachbarlandkreis Tirschenreuth sind mittlerweile 21 Baxi-Linien unterwegs. Das Angebot soll jetzt für den Berufsverkehr angepasst werden. Auch im Tourismus und Ausflugsverkehr wolle man Lücken schließen, kündigte Zimmert an. "Die übernächste Stufe wäre der Freizeitverkehr." Dazu zählen Kinolinien von kleinen Orten. "Auch Zoigllinien haben wir ausprobiert."

Hier geht es direkt zur Baxi-Website

www.new-baxi.de

Das Baxi verbindet jetzt auch im Landkreis Neustadt Stadt und Land.
10 Linien und 547 Haltestellen:

Zehn Linien mit den Nummern 8431 zwischen Georgenberg und Floß bis 8440 von Altenstadt nach Windischeschenbach verkehren als Baxi NEW zwischen insgesamt 547 Haltestellen. Werktags ist dieser Anrufbus durchschnittlich vier bis fünf Mal unterwegs. An Wochenenden und Feiertagen ist es weniger.

Die Fahrplanflyer samt allen Erklärungen sollen ab Mitte der Woche ausliegen. "Der Start erfolgte Just in Time. Der Zeitplan war ambitioniert", begründet Landrat Andreas Meier, warum zum 1. Februar noch nicht alles perfekt fertig ist. Der Fahrpreis ergibt sich aus dem TON, dem Wabentarif Oberpfalz Nord, und reduziert sich durch eine Bahncard sowie Sonderfahrscheine. Ein Beispiel: die 15-minütige Fahrt vom Stadtplatz Neustadt nach Oed bei Kirchendemenreuth kostet einfach 4.30 Euro, mit Bahncard 3,20 Euro.

Jede Fahrt muss rechtzeitig unter Telefon 0 96 02 / 637 97 97 über die Baxi-Zentrale, die bei der RBO in Weiden angesiedelt ist, angemeldet werden. Bis wann das geschehen muss, steht im Fahrplan. Vier Informationen sind nötig:

Die Nummer der Linie.

Die gewünschte Fahrtzeit gemäß Fahrplan.

Der Name der Haltestelle, bei der man einsteigen möchte.

Der Name der Haltestelle bei der man aussteigen möchte

Etwa zur bestätigten Abfahrtszeit kommt das Baxi an die vereinbarte Haltestelle und bringt den Fahrgast direkt ans Ziel. Die Fahrpläne sind so gestaltet, dass weiterführende Bus- oder Zugverbindungen rechtzeitig erreicht werden. (ui) www.new-baxi.de

Kommentar:

Schnell einsteigen

Der Landkreis hat den Trend der Zeit erkannt und kümmert sich um Verbesserungen beim ÖPNV, dem öffentlichen Personennahverkehr. Für einen Flächenlandkreis und noch dazu einen der am dünnsten besiedelten im Freistaat ist das keine leichte Aufgabe. Trotz der Vorarbeiten des Landkreises Tirschenreuth, in dem das Baxi bereits seit 2014 als Erfolgsmodell unterwegs ist, erscheint der Sprung auf den Zug, respektive ins Taxi, ein klein wenig holprig, wenn zum Beispiel die Fahrplanflyer noch nicht fertig sind. Immerhin, die Website ging am Freitagmittag online. Selbstverständlich hat der ambitionierte Zeitplan nichts damit zu tun, dass das Baxi unbedingt schon vor der Kommunalwahl sichtbar durch die Region düsen sollte. Egal. Wichtig ist das Zeichen, dass der Landkreis mobiler wird und zwar auch für die, die kein Auto haben oder das Auto weniger oft nutzen wollen oder können. Sie alle sollten jetzt anrufen und einsteigen und Wünsche anmelden. Denn auch die stete Verbesserung des Angebots ist versprochen.

Von Uwe Ibl

Ein Baxi unterwegs.
Landrat Andreas Meier unternimmt mit dem Taxi-Unternehmer Stauber aus Vohenstrauß die erste Baxi-Tour.
Start des Baxis im Landkreis Neustadt
Alle Infos zum Baxi gibt es auch als App.
Ein Baxi unterwegs.
Das Baxi fährt auch kleine Orte an wie Oed bei Kirchendemenreuth.
Start des Baxis im Landkreis Neustadt
Um das Projekt Baxi an den Start zu bringen, sind zahlreiche Mitarbeiter von Behörden und Unternehmen eingebunden.
Landrat Andreas Meier (Dritter von rechts) und Taxi-Unternehmer gehen das Projekt Baxi gemeinsam an.
"Baxi-Papa" Peter Zimmert.
Als Baxi verkehren unter anderem geräumige Kleinbusse
Um das Projekt Baxi an den Start zu bringen, sind zahlreiche Mitarbeiter von Behörden und Unternehmen eingebunden.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.