31.08.2018 - 16:01 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Demokratischer Dichterwettstreit

Zur Landtagswahl gibt es am 14. September in der O’Schnitt-Halle einen Poetry Slam. Neben den Profis versuchen sich auch Landtagskandidaten.

Martin Neumann (Federführendes Amt der Partnerschaft für Demokratie) und Anna Schätzler (Koordinierungsstelle) präsentieren den Flyer und das Plakat zum "Democracy Slam".
von Externer BeitragProfil

Neustadt/Wurz. In Vorbereitung zu den Landtagswahlen veranstaltet das Jugendforum von "Neustadt lebt Demokratie" am Freitag, 14. September, ab 20 Uhr erstmals einen Poetry Slam als „Democracy Slam“ im Nebenraum der Wurzer-O’Schnitt-Halle.

Ein Poetry Slam ist ein Poesiewettstreit beziehungsweise literarischer Vortragswettbewerb, bei dem selbstgeschriebene Texte innerhalb einer vorgegebenen Zeit einem Publikum vorgetragen werden. Die Zuhörer entscheiden per Applaus, welcher Künstler am Ende gewinnt. Beim Slam des Jugendforums von "Neustadt lebt Demokratie" tragen die Teilnehmer Texte zu Themen wie Demokratie, Toleranz und Respekt vor.

Neben den Moderatoren Pauline Füg und Tobias Heyel stehen Lara Ermer, die Fränkische U20 Poetry Slam Meisterin 2015 und Finalistin bei den Bayerischen Meisterschaften 2016, Markus Riks, Fränkischer U20 Poetry Slam Meister 2016, sowie Kathi Mock, Halbfinalistin der Bayerischen Meisterschaften 2016 und Shooting Star in der Slam-Szene, auf der Bühne.

Nicht nur professionelle Slammer tragen an diesem Tag einen poetischen Beitrag vor: Die vier Direktkandidaten zur Landtagswahl, deren Parteien derzeit im Landtag vertreten sind, stellen sich mit einem literarischen Text vor: Annette Karl (SPD), Stephan Oetzinger (CSU), Karl Meier (FW) und Klaus Bergmann (Bündnis 90/Die Grünen) lassen ihrer kreativen Ader bereits freien Lauf. „Aus Zeitgründen mussten wir die Zahl der Gastredner aus dem Landtag auf vier beschränken.“, so die Organisatoren der Veranstaltung.

Für die Ohren der Zuhörer ist noch mehr geboten: Den musikalischen Teil übernimmt die Band „404 Whizzkids“ aus Vohenstrauß.

Der Eintritt ist kostenlos, Einlass ist um 19 Uhr.

Als Teil der Partnerschaft für Demokratie im Landkreis werden die Veranstaltungen des Jugendforums gefördert durch das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ des Bundesfamilienministeriums.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp