04.10.2020 - 12:56 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

DJK braucht neuen Vorsitzenden

Vorsitzender Wolfgang Schwarz erklärte in der Jahreshauptversammlung seinen Rücktritt zum 18. April 2021. Der Verein hat nun sieben Monate Zeit, einen neuen Chef zu finden.

Im Geschäftszimmer der DJK wird man den Vorsitzenden Wolfgang Schwarz nur noch bis zum 18. April antreffen. Nach 22 Jahren hat der DJK-Chef wie vor zwei Jahren angekündigt seinen Rücktritt zu diesem Zeitpunkt erklärt.
von Hans PremProfil

Es war keine Spontanreaktion, sondern ein formaler Akt, den Vorsitzender Wolfgang Schwarz in der Jahreshauptversammlung der DJK St. Martin vollzog. Wie bereits vor zwei Jahren in der Jahreshauptversammlung angekündigt, sollte das seine letzte Amtsperiode sein. Der sehr gut besuchten Mitgliederversammlung gegenüber erklärte er somit seinen Rücktritt zu den am 18. April kommenden Jahres geplanten Neuwahlen.

„Der Verein hat nun sieben Monate Zeit, einen neuen Vorsitzenden zu suchen. Ich hoffe, dass die Mitglieder dadurch wach gerüttelt werden“, erklärte er. Angesichts dieser Tatsache, dass Schwarz nach 22 Jahren im Amt das DJK-Schiff verlässt, trat die restliche Tagesordnung doch etwas in den Hintergrund.

Dass es nicht leicht ist, in Zeiten der Corona-Pandemie einen Verein zu führen, wurde in seinem Bericht deutlich. Derzeit hat der größte Verein der Kreisstadt 1566 Mitglieder (2019: 1579 Mitglieder). „Die Tendenz ist erkennbar abnehmend und der derzeitigen Situation geschuldet“, stellte er fest. Trotz aller Widrigkeiten konnte Schwarz auch auf zahlreiche sportliche Höhepunkte in den einzelnen Abteilungen zurückblicken. Zu denen zählten die Meisterschaft der U20- und U16-Basketballer in der Bezirksoberliga, die Meisterschaft der E1-Junioren im Fußball, der Aufstieg der Tennisdamen von der Bezirksklasse 2 in die Bezirksklasse 1, oder der Bezirksmeistertitel von Lukas Hartinger im Tischtennis-Doppel der Herren-C-Klasse sowie mehrere Kreismeistertitel des Leichtathletiknachwuchses.

Schwarz ging auf die Umstellung der kompletten Flutlichtanlage auf kosten- und energiesparende LED-Technik ein. Trotz schwieriger Zeiten sicherte Schwarz den Abteilungen auch weiterhin die volle Unterstützung des Vorstands zu. So sollen im nächsten Jahr die Zuschüsse für eine neue Bewässerungsanlage der Sportplätze genutzt werden. „Oberstes Ziel ist es, den Sportbetrieb aufrecht zu erhalten. Trotz aller Entwicklungen lassen wir uns nicht unterkriegen“, schloss er.

Positives konnte man auch den anderen Berichten entnehmen. Bürgermeister Sebastian Dippold lobte das Engagement der DJK und sicherte auch in Zukunft die Unterstützung der Stadt Neustadt zu. Die Schlussgedanken gehörten Geistlichem Beirat Pater Rafau.

Auch die Weidener Tafel braucht einen neuen Chef

Weiden in der Oberpfalz

„Der Verein hat nun sieben Monate Zeit, einen neuen Vorsitzenden zu suchen. Ich hoffe, dass die Mitglieder dadurch wachgerüttelt werden."

DJK-Vorsitzender Wolfgang Schwarz

DJK-Vorsitzender Wolfgang Schwarz

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.