18.03.2020 - 10:32 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Ehemaliger Gutsverwalter von Wöllershof Josef Stangl feiert 75. Geburtstag

Im ganzen Landkreis bekannt ist der ehemalige Verwalter des Bezirksguts Wöllershof, Josef Stangl. Jetzt feierte er mit vielen Freunden den 75. Geburtstag.

Josef Stangl war ein Gutsverwalter mit Leib und Seele. Auch heute noch hat der ehemalige Chef des Bezirksguts in Wöllershof viel für die Öffentlichkeit übrig. Beim Dirigieren der Neustädter Stadtkapelle an seinem 75. Geburtstag gibt Ehefrau Angela, die ebenfalls mit der Landwirtschaft eng verbunden ist, am Becken den Rhythmus vor.
von Karl WildenauerProfil

Der lebensfrohe Landwirtschaftsmeister leitete den Betrieb 36 Jahre lang bis zur Auflösung. Dabei bildete er 40 Lehrlinge und etliche Praktikanten aus. Den halbrunden Geburtstag feierte er im Freundeskreis und mit Verwandten. Der in Goldbrunn bei Waldthurn geborene Naturbursche besuchte nach der landwirtschaftlichen Lehre die Höhere Landbauschule in Rottalmünster. Danach war er Betriebsleiter im Anwesen von Franz Weig in Albersrieth. Ab 1972 war Stangl auf dem Bezirksgut in Wöllershof bis zu seinem Ruhestand im Jahr 2008 Chef der Gutsverwaltung.

Dort kümmerte er sich mit seiner Ehefrau Angela, einer gelernten Hauswirtschaftsmeisterin, um die Saatgutversuche, die Brennerei sowie um die Rinder, Schafe, Pferde, Enten und Hühner. Etwa 380 Lehrlinge absolvierten unter seiner Ägide in Wöllershof die praktische Prüfung.

Ferner hielt der nunmehr 75-Jährige für Landwirtschaftslehrlinge Schulungen und stellte den Betrieb für die Kreisentscheide im Leistungspflügen zur Verfügung.

1976 heiratete das Paar auf dem Fahrenberg. Stangl ist Mitglied beim Verband der landwirtschaftlichen Fachschulabsolventen. Viele Jahrzehnte gehörte er dem Prüfungsausschuss für die Landwirtschaftsgehilfen an. Über 24 Jahre wirkte er im Pfarrgemeinderat Neustadt mit und initiierte den Familienkreis. Stadtpfarrer Josef Häring dankte für die langjährige engagierte Teilnahme in diesem Gremium. Emmi Mark übergab für die früheren Mitglieder des Familienkreises der Pfarrei ein Geschenk. Die Gruppe trifft sich immer noch sporadisch.

Die ehemalige Chefin der Kindertagesstätte St. Joseph, Monika Wittmann, lobte, dass der Jubilar immer wieder Streicheltiere brachte und auf dem Bezirksgut Kinder-Events veranstaltet habe. Die ehemalige Neustädter Kindergartenleiterin Schwester Maria Fuchs war ebenfalls unter den Gratulanten. Die beliebte Klosterschwester führt seit September 2014 den Kindergarten in Pleystein.

Die Feuerwehr Lanz gratulierte mit einer Abordnung. Seit Einführung des Christkindlmarkts der Musikschule sorgen die Stangls oft für Streicheltiere. Vorsitzender Reinhold Schwarzmeier übergab ein liebevoll erstelltes Handtuch als Unikat. Zur Feier spielte die Stadtkapelle Neustadt unter Karl Wildenauer die Lieblingsmelodien des Jubilars.

Mit einem Geburtstagsständchen mit Trompete, Gitarren und Gesang überraschten die Kinder Josef, Elisabeth und Theresia mit ihren Ehepartnern sowie den sechs Enkeln Max (14), Hannes (11), Katharina (7), Raphael (6), Felix (4) und Franziska (1) den Vater und Opa. Nochmalige nachträgliche dicke Freude herrscht im Hause Stangl: Enkelin Eva-Maria erblickte inzwischen das Licht der Welt.

Gleich neben dem früheren Arbeitsdomizil richteten sich die Stangls für den Ruhestand ein schmuckes kleines Häuschen her, um weiterhin nahe in Gottes freier Natur zu sein.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.