07.02.2019 - 18:10 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Enge Straßen und schlechte Sicht an der Kreuzung

Eng geht es oft zu an der Kreuzung zwischen Adolph-Kolping- und Bräuhausstraße. Noch unübersichtlicher wird es beim Überqueren der Freyung, wenn die Autos dort stehen, wo sie gar nicht hingehören.

Schnee, parkende Autos, enge Straßen und viel Verkehr machen die Überquerung oder das Einbiegen in die Freyung von der Adolph-Kolping- oder Bräuhausstraße zu einem mitunter nervenaufreibendem Vorhaben.
von Uwe Ibl Kontakt Profil

"Ich bitte um einen Spiegel", forderte für diese Einmündung SPD-Sprecher Achim Neupert im Stadtrat. Wenn man unten von der Naabbrücke komme, könne ein Verkehrsspiegel an der gegenüberliegenden Bäckerei seines CSU-Kollegen das Problem entschärfen. "Die Situation hängt viel mit Parkern zusammen, die die gestrichelte Linie nicht einhalten", berichtete Zweiter Bürgermeister Heinrich Meier. Diese Linien zeigen an, wieweit man im Kreuzungsbereich keinen Wagen abstellen darf. Auch wer dort nur kurz steht, versperrt anderen Verkehrsteilnehmern die Sicht. Rathauschef Rupert Troppmann kündigte einen Termin mit der Polizei an, um zu klären ob ein Spiegel oder eine andere Lösung in Betracht kommt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.