10.03.2019 - 13:28 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Frauenpower bei der DJK-Gymnastik

Renate Fukerider leitet auch die nächsten beiden Jahre die Geschicke der Abteilung Gymnastik und Turnen der DJK Neustadt. Rückblick auf ein arbeitsreiches Jahr.

Renate Fukerider (Fünfte von links) leitet auch die nächsten beiden Jahre die Geschicke der Abteilung Gymnastik und Turnen der DJK. Sie tut dies bereits seit 1995 in ununterbrochener Folge.
von Hans PremProfil

Keinerlei Veränderungen gab es bei den Neuwahlen der Abteilungsleitung unter der Leitung des DJK-Vorsitzenden Wolfgang Schwarz. Einstimmig wurde die bisherige Leiterin Renate Fukerider in ihrem Amt bestätigt. Sie leitet damit seit 1995 ununterbrochen die Abteilung. Fukerider wird vertreten von Brigitte Steger. Kassiererin ist erneut Maria Uhl, Schriftführerin Caroline Kett. Die Kasse prüfen auch die nächsten beiden Jahre Petra Nowy und Gertrud Prem.

Fukerider blickte auf ein ereignisreiches Jahr zurück, das durch das Stadt- und Vereinsjubiläum der DJK besondere Anstrengungen der Organisatorinnen erforderte. Frauenpower war angesagt bei der „Nacht des Sports“. 75 Teilnehmerinnen probierten in der Turnhalle der Mittelschule auch einmal andere Gymnastikarten aus. „Bei Aerobic, Bodystyling, Tanz Dich fit, Wirbelsäulengymnastik, Stuhlgymnastik, Gymnastik, Drums Alive und Step-Aerobic war Schweiß vorprogrammiert“, stellte sie fest. Während der Pause servierten die Organisatorinnen ein kaltes Buffet. Die Veranstaltung sei bestens angekommen.

Am Festwochenende des 90-jährigen Gründungsjubiläums der DJK kümmerte sich die Abteilung in bewährter Weise um Kaffee und Kuchen für die Festgäste, beteiligte sich am Familien- und Sportfest und nahm eine Abordnung am Festgottesdienst teil. Die DJK-Turnerinnen begleiteten als Gruppen (Mädchenturnen und Beat Breakers) auch den Festzug im Rahmen der 800-Jahr-Feier der Stadt Neustadt. Neben dem üppigen Angebot in zwölf verschiedenen Kursen organisierte die mit 500 Mitgliedern größte Abteilung der DJK auch eine „Abenteuerturnhalle“ für Kinder. An verschiedenen Stationen konnten sich rund 200 Kinder in Geschicklichkeit üben. Verantwortlich für diesen Nachmittag war Rainer Hetz.

Die kleinen Turnerinnen von Tanja Kippes erfreuten mit einer Aufführung der „schmutzigen Kinder“ die Senioren beim Seniorenfasching der Stadt. Für alle Interessierten gab es wieder ein abwechslungsreiches Ferienprogramm, das von Wanderungen bis zur sportlichen Betätigung bei „Drums Alive“ reichte. Das Vereinsjahr endete mit der Weihnachtsfeier und in diesem Zusammenhang mit der Übergabe einer Spende in Höhe von 420 Euro je zur Hälfte an die Rumänienhilfe der Katholischen Kirchenstiftung und dem DJK-Projekt in Namibia.

„Die Übungsleiter haben sich in regionalen und überregionalen Lehrgängen weitergebildet“, führte Fukerider aus, verbunden mit dem Dank an alle, die die Abteilung unterstützt haben. „Bei den in diesem Jahr außergewöhnlich vielen Veranstaltungen konnten wir immer auf alle Übungsleiter zählen. Viele unserer Mitglieder waren zur Stelle, wenn Hilfe gebraucht wurde. Oft sind es die kleinen Beiträge, die einen Verein vorwärts bringen“, schloss sie.

Maria Uhl erstattete einen detaillierten Kassenbericht. DJK-Vorsitzender Wolfgang Schwarz dankte im Namen des Hauptvereins für die geleistete Arbeit.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.