17.12.2019 - 14:10 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Grenzüberschreitende Weihnacht

Es kommt nicht oft vor, das in der Pfarrkirche in Stribro auch noch der letzte Platz besetzt ist. Rund 100 Schüler aus fünf Partnerschulen kommen in dem Gotteshaus zum mittlerweile elfte Adventskonzert zusammen.

Rund 100 Schüler gestalteten das elfte grenzüberschreitenden Weihnachtskonzert 2019 in der vollbesetzten Pfarrkirche der Stadt Stribro.
von Rainer ChristophProfil

Direktor Vaclav Peterik hieß alle Gäste, darunter die vier BürgermeisterKarel Lukes (Stribro), Matěj Havránek (Kladruby), Ruppert Troppmann /Neustadt/WN) und Ernst Schicketanz (Altenstadt) aus den Partnerschulen willkommen. Mit dabei waren auch alle Schulleiter und ihre Stellvertreter. Besonders erfreut zeigte sich der neue Pfarrer Miroslav Martis über dieses Ereignis an seiner künftigen Wirkungsstätte.

Mit kräftigen Orgelklängen des junge Organisten Josef Pittr und der Violinenbegleitung von Klara Kastolava beim "Ave Maria" legte sich die Weihnachtsstimmung über den Kirchenraum. Eindrucksvoll das Potpourri der Bläsergruppe der Mittelschule Altenstadt unter der Leitung von Josef Neubauer. Auf, "Auf ihr Hirten in dem Feld" und "Wachtet auf, ihr Menschenkinder" folgten die bekannten Lieder "Lasst uns froh und munter sein", "We wish you a Merry Christmas", "Little Drummer Boys" bis hin zum "Es wird scho glei dumpa".

Mit bunten Nikolausmützen traten die Schüler aus Kladruby ins Rampenlicht. Der Chor unter der erstmaligen Leitung der neuen Musiklehrerin Michaela Kucerova brachte schwungvoll Beiträge von böhmischen und englischen Weihnachtsliedern zu Gehör. Zur Freude aller tschechischen Besucher ertönte das von Katerina Wimmer einstudierte tschechische Lied "Pasli ovce valasi Vánoce" kräftig gesungen von Schülern der AG Tschechisch der 2. Klassen der Grundschule Altenstadt.

Die Kommentare aus tschechischer Sicht danach: "Unglaublich, was die Kinder für eine perfekte Aussprache haben. Das s mit dem Hacek können manche tschechischen Kinder nicht so gut aussprechen."

"Zünd ein Licht an" hatte Ulrike Pawlick mit der AG Musik und Bewegung samt einem Tanz einstudiert. Das Lied "Frohe Weihnachten" umgemünzt auf die Grundschule arrangierte Anna-Maria Fischer.

Die Mittelschule Neustadt unter der Leitung von Armin Karwath brachte die Lieder "Draußen ist`s dunkel", "Was hat wohl der Esel in der Krippe gedacht?". Manuela Grüner begleitete am E-Piano "Mary had a baby".

Den Abschluss machte die Mánesova Schule Stříbro mit Liedern aus dem Brauchtum der böhmischen Weihnacht mit "Chtíc aby spal, Tichát". Bei Leonard Cohens "Hallelujah" demonstrierte der Schulchor unter der Leitung von Blanka Červená sein Können. Zum Einsatz kam die Schulband mit beschwingten Weihnachtsliedern, einstudiert von Klara Kastlová.

Traditionsgemäß stimmten alle Besucher begeistert in das berühmte "Feliz Navidad" ein. Zum Abschluss ging der Dank an alle teilnehmenden Schüler und Lehrer. Hervorragend organisiert wurde das Konzert von der gastgebenden Schule. Zu einem Buffet lud die Manesova Schule zum Abschluss in die Schulmensa ein. Das Weihnachtskonzert 2020 wird die Mittelschule Neustadt organisieren.

Rund 100 Schüler gestalteten das elfte grenzüberschreitenden Weihnachtskonzert 2019 in der vollbesetzten Pfarrkirche der Stadt Stribro.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.