17.06.2018 - 12:22 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Großeinsatz nach Hilferuf

Zwei Männer zerren am späten Samstagabend eine junge Frau am Neustädter Bergmühlweg in den Wald. Doch trotz intensiver Suche ist der Fall am Sonntag immer noch dubios.

Mit einem Helikopter samt Suchscheinwerfer fliegt die Polizei den Wald am Bergmühlweg ab.
von Friedrich Peterhans Kontakt Profil

(phs) Spaziergänger, die in der Nähe des vermeintlichen Tatorts wohnen, wollen die Szene beobachtet haben. Dabei hätten sie auch gehört, dass die Frau dreimal laut um Hilfe gerufen habe. Einer der Männer habe sie im Schwitzkasten gehabt. Das Ganze soll sich in der Nähe des Sägewerks zugetragen haben.

Was die Polizei etwas stutzig macht, ist die Tatzeit. Es soll um 22.30 Uhr passiert sein, gemeldet wurde der Vorfall allerdings erst um 23.40 Uhr. Die Polizei suchte die Umgebung daraufhin mit einem Hubschrauber samt Suchscheinwerfer ab. Zudem waren ein Hundeführer und vier Streifen im Einsatz. Auch am Sonntagmittag fand sich aber kein Indiz, das auf eine Gewalttat hindeutet, auch keine Schleifspuren oder ähnliches. Zudem liegt keine Vermisstenanzeige vor.

Trotzdem suchten die Beamten auch am Sonntagmittag die Gegend weiterhin mit einem Hund ab. Was die Sache erschwert: Auch die Zeugenaussagen gehen etwas auseinander. Einaml war von einem, ein andermal von zwei Männern die Rede. Einer soll ein blaues Baseball-Cap. Jeans und einen blauen Kapuzenpullover getragen haben.

Weitere Zeugen sollten sich unter Telefon 09602/94020 bei der Polizeiinspektion Neustadt melden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp