29.11.2019 - 12:36 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Kater Auge ausgeschossen

Simba ist derzeit der prominenteste Neuzugang im Tierheim Weiden. Aus traurigem Anlass: Passanten ist der hilflos maunzende Kater am Stadtplatz aufgefallen. Er wurde Opfer eines unbekannten Tierquälers, ihm wurde ins Auge geschossen.

Kaum zu glauben: Simba ist zutraulich und anschmiegsam, obwohl ein Unbekannter auf die Idee gekommen ist, seine Schießkünste ausgerechnet an dem Kater auszuprobieren.
von Friedrich Peterhans Kontakt Profil

Eine Umfrage bei Anliegern half bei der Suche nach den Besitzern des Katers nicht weiter. Also brachten ihn die Finder am Freitag vergangener Woche ins Tierheim. Dort sah sich ein Veterinär Simbas triefendes Auge näher an und brachte daraus eine Luftgewehrkugel zum Vorschein. Das Auge war zwar bei der OP nicht mehr zu retten, der fünfjährige Kater erweist sich aber als tapfer und robust. Er hat den Eingriff gut überstanden und erholt sich. "Wir können nicht sagen, wann er beschossen worden ist. Die Wunde war nicht ganz frisch, aber auch noch nicht alt", sagt Tierheimleiterin Jutta Böhm. Sie hat Anzeige erstattet.

Böhm und ihre Mitstreiter haben inzwischen Simbas Besitzer ausfindig gemacht. Er ist verstorben. Auf der Facebook-Seite des Tierheims behauptet ein Eintrag, dass Simba aus dem Hohlweg stammt. Der Tierschutzverein sucht inzwischen ein neues Zuhause für ihn. Bleibt die Frage, wem es offenbar Spaß macht, auf eine Katze zu schießen. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 09602/94020 entgegen.

Simba ist noch zu haben

Neustadt an der Waldnaab

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.