19.07.2019 - 12:27 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Kraftquelle fürs Leben

Für die Abschlussschüler ist es ein besonderer Tag. Doch jetzt geht es für die vier Absolventen der St.-Felix-Schule in Neustadt erst so richtig los.

Lehrerin Alexandra Ertl (links) und Rektor Rainer Hetz (rechts) verabschieden Fabian Bäumler, Sven Becker und Anna-Lena Schricker (von links).
von Werner ArnoldProfil

"Jetzt habt ihr die Vollzeitschulpflicht erfüllt und jetzt beginnt die Berufsschulpflicht", sagte Schulleiter Rainer Hetz in seiner Ansprache. Darauf wurde auch bereits in der beeindruckenden ökumenischen Abschlussandacht von den Lehrerinnen Lydia Engelhardt und Michaela Scheck deutlich hingewiesen. "Ihr habt ja hier viel gelernt, aber ihr müsst das Erlernte weiter ausbauen", fuhr Hetz fort. Er hoffe, dass das Erlernte wie die soziale Kompetenzen und die Schlüsselqualifikationen, die den Schülern beigebracht wurden, ihnen weiter im Leben nützen würden. Er hoffe auf ein Wiedersehen: "Wir freuen uns immer wieder, wenn uns ehemalige Schüler besuchen."

Rektor Hetz gratulierte Fabian Bäumler, Sven Becker, Anna-Lena Schricker und Angelina Bauer, dass sie ihren Abschluss geschafft haben. Neben der Schülerzeitung gab es als Erinnerung einen Kugelschreiber, der an den Anfang des Schreibens erinnern soll, sowie eine Powerbank, die nicht nur für Handy genützt werden soll. Es solle vielmehr immer ermuntern, Mut und Power fürs weitere Leben geben. "Ihr dürft nicht sagen, es ist jetzt vorbei. Nein, es geht jetzt erst richtig los", so der Schulleiter. "Ihr müsst jetzt immer mehr Verantwortung übernehmen und selbst entscheiden."

Für Auflockerung sorgte ein musikalische Rätsel, im dem die Anwesenden erraten mussten, zu wem das Lied passen würde. Auch die vier Abschlussschüler blickten in Versen an ihre Schulzeit zurück. Musikalisch begleitet wurde der Abschluss durch Isolde Merkl an der Geige und Schulleiter Hetz an der Orgel. Mit Häppchen und Getränken wurde die Feier beendet.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.