16.08.2019 - 09:27 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Lichterprozession durch den Felixwald

Bereits zum elften Mal folgten am Donnerstag, dem Hochfest Maria Aufnahme in den Himmel, bei Einbruch der Dunkelheit Gläubige in einer Lichterprozession der Statue der Gottesmutter durch den Felixwald zur Wallfahrtskirche St. Felix.

Gut 100 Marienverehrer ziehen am Feiertag Mariä Himmelfahrt bei einbrechender Dunkelheit betend und singend mit einer blumengeschmückten Statue der Gottesmutter von der Bildkapelle in die Wallfahrtskirche St. Felix.
von Hans PremProfil

Gut 100 Marienverehrer hatten sich zu Beginn zunächst zur Marienfeier in und vor der Bildkapelle versammelt. Pater Raffau eröffnete die Prozession liturgisch. Anschließend folgten die Teilnehmer betend und singend im Schein vieler Kerzen der von vier Männern getragenen und mit Blumen geschmückten Statue zur Wallfahrtskirche. Nach der Weihe an die Muttergottes, Liedern, Gebeten und Fürbitten, vorgetragen von den beiden Initiatoren Christine Caloiero und Josef Ziegler sowie Lektor Karl Schmid erteilte Pater Raffau am Ende den eucharistischen Segen.

Gut 100 Marienverehrer ziehen am Feiertag Mariä Himmelfahrt bei einbrechender Dunkelheit betend und singend mit einer blumengeschmückten Statue der Gottesmutter von der Bildkapelle in die Wallfahrtskirche St. Felix.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.