17.09.2020 - 11:52 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Mehr Kurzzeitparkplätze in der Unteren Vorstadt

Der Umbau der "Deutschen Eiche" in einen Wohnkomplex ist eines der spannendsten Projekte in der Stadt. Nicht zuletzt, was die zukünftige Parksituation in diesem Bereich betrifft.

Zurzeit sind es fünf Kurzzeitparkplätze auf dem Gelände des früheren Gasthauses "Deutsche Eiche". Der Statrat ist dafür, dass es bei dieser Anzahl auch nach dem Um- und Neubau des Gebäudes bleibt.
von Friedrich Peterhans Kontakt Profil

Die Arbeiten an dem ehemaligen Traditionswirtshaus sind in vollem Gange. Dabei sind einige Stellplätze für Dauerparker weggefallen. Im hinteren Bereich mussten weiter vier Stellplätze gesperrt werden. Die sind auf Anweisung des Landratsamts aus Brandschutzgründen dauerhaft freizuhalten.

Nun liegt der Stadt die Bitte vor, die Kurzparkzone beim Durchgang der "Eiche" zum städtischen Kindergarten von drei auf fünf Parkplätze zu erweitern. Die Parkdauer wäre auf eine halbe Stunde begrenzt. Da das Parken in der Unteren Vorstadt seit jeher ein heikles Thema ist, musste nun der Stadtrat eine Entscheidung treffen. Die fiel letztlich so aus, dass CSU, SPD und Freie Wähler für eine dauerhafte Ausweitung der Kurzparkzone auf fünf Plätze sind, nicht nur während der Bauphase. Die Urheberschaft dieses Vorschlags nehmen sowohl Gerhard Steiner (Freie Wähler) als auch die CSU in Anspruch.

Rainer Hetz (SPD) bedauerte in diesem Zusammenhang, dass die dort ursprüngliche geplante Tiefgarage wegen der Kosten vom Tisch ist. Er schlug vor, die Parksituation nochmal neu zu bewerten, sobald der Bau steht und man weiß, wie viele Wohnungen verkauft sind.

Mehr aus dem Stadtrat Neustadt/WN

Neustadt an der Waldnaab
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.