15.11.2019 - 08:47 Uhr
Neustadt an der WaldnaabOberpfalz

Narren schwelgen in Erinnerungen

Der Neustädter Faschingsverein startete einen Versuch: Alte Faschingsfilme aus den 1950er und 60er Jahren wurden aus den Schüben gekramt und gezeigt.

von KRBProfil

Der Erfolg gab dem Vorsitzenden des Faschingsvereins, Jürgen Trescher, Recht. Der Filmfundus von Aloysia Rebl ist groß und Alfred Spachtholz vom Neustädter Museumsverein versucht immer wieder, interessante Streifen der Öffentlichkeit vorzustellen. Bei der Vorführung am Sonntag in der Neustädter Stadthalle gab es Filme von Faschingsumzügen, Inthronisationen und auch Faschingszeitungen zu sehen. Sie stammten aus den Jahren 1955, 1966 und 1967.

Ein kleines Problem war der organisatorische Ablauf. Um 15 Uhr begann die Stadtkapelle ihr Jubiläumskonzert und um 18.11 Uhr sollte die Filmvorführung der Narren starten. Doch mit vereinten Kräften wurde auch das bewältigt.

Beinahe 200 Interessierte waren gekommen, um in Erinnerungen zu schwelgen. Spachtholz erwies sich einmal mehr als Kenner von Alt-Neustadt. Er hat die Filme nicht nur vorbereitet, sondern moderierte auch den Abend. Nachdem diese Filmvorführung ein so großer Erfolg war, soll es auch im kommenden Jahr eine ähnliche Aktion geben.

Für den Fasching 2019/20 sucht der Faschingsverein bereits jetzt nach entsprechenden Artikeln oder auch nach anderen Beiträgen und Fotos.

Wer sich daran beteiligen möchte, schickt diese an Faschingsverein-Neustadt[at]web[dot]de oder steckt sie in den Briefkasten bei Schreibwaren/Reisebüro Richter.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.